banner stadtblatt 532x32 1

Skat SpendeBürgermeister Frank Keppeler hat die Spende vom Assistenten der Geschäftsführung, Timo Fastabend, und dem Spielleiter, Köbes Olaf Goebbels entgegengenommen.

Der Mau-Mau-Club Malzmühle Pulheim hat gemeinsam mit der Geschäftsführung des Brauhauses eine Spende in Höhe von 1.111 Euro zugunsten des Fonds Cents für Pänz an Bürgermeister Frank Keppeler übergeben. Die Mau-Mau-Spielerinnen und –Spieler, die sich jeden 2. Mittwoch im Monat zum Kartenspielen in der Malzmühle am Marktplatz treffen, hatten die Idee, das Einsatzgeld von jeweils 3 Euro pro Person einem guten Zweck zuzuführen. 557 Euro sind auf diese Weise zusammengekommen. Um die närrische Zahl von 1.111 Euro jahreszeitlich bedingt zusammen zu bekommen, hat das Brauhaus den Betrag um 554 Euro aufgestockt. 

Bei der Übergabe bedankte sich Bürgermeister Frank Keppeler beim Assistenten der Geschäftsführung, Timo Fastabend, und dem Spielleiter, Köbes Olaf Goebbels, für die großzügige Spende: „Ich freue mich sehr, dass der Mau-Mau-Club mit seiner gelungenen Aktion dazu beiträgt, dass Kindern und Jugendlichen aus einer Notlage geholfen werden kann.“

12 bis 25 Spielerinnen und Spieler treffen sich regelmäßig einmal im Monat mittwochs von 19 bis 21 Uhr in der Malzmühle zum Karten spielen. Wer mitmachen möchte, ist herzlich willkommen. Bei der Siegerehrung bekommt der Erstplatzierte des Abends den Königsdeckel überreicht, den er als Wanderpokal bis zum nächsten Spielabend behalten darf. 

Der Fonds Cents für Pänz stellt Kindern und Jugendlichen, die selber oder deren Eltern sich in einer vorübergehenden oder dauernden finanziellen oder sozialen Notlage befinden, finanzielle Mittel zur Verfügung, um ihnen die Teilnahme an pädagogisch sinnvollen und notwendigen Projekten und Maßnahmen zu ermöglichen. Die Maßnahmen sollen geeignet sein, dem Kind oder dem Jugendlichen bei seiner individuellen und sozialen Entwicklung zu unterstützen und zu fördern. Der Fonds steht unter der Patenschaft der KG Blau-Weiß Sinnersdorf und wurde von der Gesellschaft 2006 initiiert. Mittel können Einzelpersonen, Gruppen und Institutionen dem Fonds zuweisen. Er wird treuhänderisch vom Jugendamt der Stadtverwaltung verwaltet und unterliegt der Prüfung des städtischen Rechnungsprüfungsamtes.










Pin It

Suche