02 SG_cLin_Nan_Zhang_HPEvamariaSchaller 2016_smallSG NoraLiveperformances in der Reihe »spiritual ground«

Baby of Control
Evamaria Schaller
Nora Turato
Moderation: Ben Kaufmann (Leiter des Neuen Aachener Kunstvereins)


Freitag, 17. März 2017, 19.30 Uhr
in der Abtei

Eintritt frei

Unter dem Label spiritual ground laden die Kuratorinnen Nadia Ismail und Astrid Legge am 17. März 2017 erneut zu einem performativen Event-Abend im ehemaligen Winterrefektorium der Abtei Brauweiler ein, der die künstlerischen Genres Performance, Musik, Tanz und Theater miteinander verquickt.

Zu Gast sind das aus Offenbach am Main stammende Künstler-Kollektiv Baby of Control, die österreichische  Künstlerin Evamaria Schaller und die aus Kroatien stammende Künstlerin Nora Turato.

Baby of Control feiert mit seinen performativen Gesangsauftritten, außergewöhnlichen Kostümen sowie der filmischen Zusammenarbeit mit Rosa von Praunheim 2014 („Praunheim Memories“) bereits seit einigen Jahren Erfolge. Ihre aktionsgeladenen Darbietungen gleichen Happenings, die unterschiedlichste musikalische Stilrichtungen (Trance, Rhythm & Blues, Schlager, Hip Hop, Pop, Punk) mit performativen Handlungen und dem Einsatz fetischisierter Kostüme und Objekte zu einem Gesamtkunstwerk verschmelzen. Die Gruppe, deren Mitglieder je nach Auftritt variieren, wird eigens für spiritual ground eine musikalische Performance entwickeln.

Die international agierende Künstlerin Evamaria Schaller (*1980 Graz) bewegt sich mit ihren Arbeiten zwischen Performance-, Videokunst und Installation. Sie setzt sich stets mit dem sozialen Umfeld auseinander und nutzt ihren Körper dabei als Messinstrument. In ihren Liveperformances reagiert sie mit einfachen Handlungen und Körpereinsatz ganz unmittelbar auf den umgebenden Raum, der für sie menschliches Handeln und zwischenmenschliche Beziehungen konserviert und widerspiegelt.
 
Mit dem Overkill an Informationen befasst sich die aus Kroatien stammende und in Amsterdam lebende Künstlerin Nora Turato (*1991 Zagreb). Ihre als „verbal vomit“ bezeichneten Sprachperformances gleichen einem ohne Punkt und Komma hinaus geschleuderten Bewusstseinsstrom, der auf präzisen Beobachtungen des Alltags basiert und das Publikum mit einer Bandbreite gegenwärtiger Themen und ihrer medialen Darstellung konfrontiert. Über das künstlerisch gestaltete Sprechen eines Textes, über Rhythmus und Melodie der Sprache, betont Nora Turato die Dringlichkeit ihrer soziokulturellen Themen, indem sie diese druckvoll und provokativ auf den Punkt bringt.

Moderiert wird der Abend von dem künstlerischen Leiter des Neuen Aachener Kunstvereins Ben Kaufmann.

Im Anschluss legen beim ‘Flying Dinner’ die DJs Lydia Schmidt und Y Nuage des Labels unbreakmyheart im ehemaligen Winterrefektorium Musik aus den 80s, Synth Wave, French, Soviet Grooves und Lovesongs auf.

CVs:

Das Künstlerkollektiv Baby of Control entstand 2009 in Offenbach am Main. Seit dieser Zeit tritt das Ensemble aus wechselnden KünstlerInnen in unterschiedlichen Formationen in Deutschland auf.
facebook.com/babyofcontrol/?fref=ts

Evamaria Schaller, geboren 1980 in Graz, Österreich. Lebt und arbeitet in Köln. Sie studierte MultiMediaArt in Salzburg, Film an der FAMU in Prag und absolvierte 2011 ihr Postgradualstudium an der Kunsthochschule für Medien in Köln im Bereich Film- und Performancekunst. Sie ist Gründungsmitglied des Performance Aktionslabors PAErsche in Köln, mit dem sie international agiert.
Sie erhielt verschiedene Preise (Chargesheimer Stipendium der Stadt Köln, Peter Mertes Stipendium Kunstverein Köln, STARTstipendium für Video- und Medienkunst Österreich), Residencies (Stiftung Künstlerdorf Schöppingen) und ist national wie international mit Ausstellungen und Performances vertreten. Repräsentiert wird sie von der Galerie Martinetz, Köln.
efeumaria.com
petramartinetz.de

Nora Turato wurde 1991 in Zagreb geboren, studierte an der Gerrit Rietveld Academie Amsterdam und am Werkplaats Typografie Arnheim. Nora Turato ist aktuell Stipendiatin der Rijksakademie Amsterdam. Anfang 2017 war sie mit einer Reihe von Performances in den Kunstwerken Berlin vertreten und zeigt nun mit ‚Your Shipment Has Been Dispatched‘ im NAK ihre erste institutionelle Einzelausstellung.

Mit freundlicher Unterstützung durch
Hogan Lovells International LLP und Dr. Michael Leistikow 
Die Veranstaltung erfolgt in Kooperation mit dem NAK - Neuer Aachener Kunstverein 
http://www.neueraachenerkunstverein.de/content/
Pin It

Suche