Top-Thema

Girls’Day 2017: Mädchen voller Energie

Girls’Day 2017: Mädchen voller Energie

Girls’Day 2017: Mädchen voller Energie, GVG Rhein-Erft bietet Mädchen Einblick in „Technik-Beruf“ Ein technischer Beruf…

Weiterlesen...

GVG: Basteln für Muttertag. Noch Restplätze fürs Basteln mit Elli.

GVG: Basteln für Muttertag. Noch Restplätze fürs Basteln mit Elli.

GVG: Basteln für Muttertag Noch Restplätze fürs Basteln mit ElliHürth: Noch kein Muttertagsgeschenk? Dann aber…

Weiterlesen...

Bunt statt Bla!

Bunt statt Bla!

Bunt statt Bla! – Der Videoaufruf für den Protestmarsch am 22. April 2017 in der…

Weiterlesen...

Kostenlos Pedelec ausleihen bei der GVG Rhein-Erft

Kostenlos Pedelec ausleihen bei der GVG Rhein-Erft

Mit Rückenwind in den Frühling – kostenlos Pedelec ausleihen bei der GVG Rhein-ErftZum Frühlingsbeginn startet…

Weiterlesen...

Skate-Events vor dem Medienzentrum

Skate-Events vor dem Medienzentrum

Skate-Events Am Montag, 3. April, ist es wieder soweit! Auf dem Platz vor dem Kultur-und Medienzentrum…

Weiterlesen...

City-News

Wahlbüro im Rathaus, Raum 46, ab Montag, 24. April, geöffnet.

Wahlbüro im Rathaus, Raum 46, ab Montag, 24. April, geöffnet.

Für die Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen am Sonntag, 14. Mai, ist das Wahlbüro im Rathaus, Raum…

Weiterlesen...

Neue Meistergrade für Dormagener Karateka.

Neue Meistergrade für Dormagener Karateka.

Dormagen/MaintalNeue Meistergrade für Dormagener Karateka.Bild: v.l. Rego Preisendörfer 3.Dan, Thomas Beu 4.Dan, Bernhard Seyfarth 3.Dan,…

Weiterlesen...

Umzug Grundschule Kopfbuche-Informationsabend für Eltern

Umzug Grundschule Kopfbuche-Informationsabend für Eltern

Umzug Grundschule Kopfbuche Informationsabend für ElternDer Umzug der Grundschule Kopfbuche von Stommeln nach Pulheim wird um…

Weiterlesen...

Malteser Schülerprojekt sucht ehrenamtliche Hausaufgabenbetreuer

Malteser Schülerprojekt sucht ehrenamtliche Hausaufgabenbetreuer

Malteser Schülerprojekt sucht ehrenamtliche Hausaufgabenbetreuer. Seit nunmehr fast vier Jahren werden einige Schüler der Hauptschule…

Weiterlesen...

Deutschtest bestanden Flüchtlinge haben Integrationskurse erfolgreich absolviert

Deutschtest bestanden Flüchtlinge haben Integrationskurse erfolgreich absolviert

Dr. Stefan Mittelstedt, Direktor der VHS Rhein-Erft, und Bürgermeister Frank Keppeler haben neun erfolgreichen Teilnehmerinnen…

Weiterlesen...

Suche

Stadtblatt

Stadtblatt.120

logo                                                                                 
staehle_roundet_130x130.png

Stadtblatt.120
Pulheimer Stadtblatt

das Nachrichtenmagazin

von Pulheim TV für die Stadt und die Region Pulheim

Polizei FrauZwei Frauen versuchten gewaltsam eine Armbanduhr zu erbeuten.

Ein 78-jähriger Mann aus Bonn wartete am Dienstag (28. März) um 15.20 Uhr auf einen freien Parkplatz auf der Blumachergasse. Eine Frau hielt ihm einen Zettel durch die geöffnete Fahrertür und bettelte damit aufdringlich um Geld. Der Bonner forderte sie auf, sich von dem Fahrzeug zu entfernen. Er stieg aus, kehrte aber kurz darauf zu seinem Auto zurück. Auf dem Weg dorthin bedrängte die Frau ihn mit einer weiteren jungen Frau. Abermals forderte er die Frauen lautstark auf, sich zu entfernen. Als er sich wieder in sein Auto (schwarzer Mercedes) setzte, beugte sich eine der Frauen in sein Auto und versuchte gewaltsam ihm die hochwertige Armbanduhr abzunehmen. Der 78-Jährige setzte sich zur Wehr, zu dem Gerangel kam ein unbekannter Zeuge hinzu und half ihm. Die beiden Frauen flüchteten ohne Beute über die Blumachergasse in unbekannte Richtung. Der Bonner wurde bei dem Vorfall leicht verletzt. Eine der Täterinnen war circa 15 bis 16 Jahre alt und etwa 160 bis 165 Zentimeter groß. Sie hatte lange, schwarze Haare und ein schlechtes Gebiss mit abstehenden Zähnen und trug eine beige Strickjacke. Die zweite Frau war älter als 20 Jahre, etwa 160 bis 165 Zentimeter groß. Sie hatte lange, schwarze Haare und trug einen schwarzen Nicki-Anzug. Beide sprachen "gebrochenes" deutsch. Das Kriminalkommissariat 13 in Hürth bittet den Helfer und weitere Zeugen, sich unter 02233 52-0 zu melden. (wp)
Pin It