Top-Thema

Ran ans Gemüse: GVG Rhein-Erft unterstützt Ernährungsführerschein

Ran ans Gemüse: GVG Rhein-Erft unterstützt Ernährungsführerschein

Ran ans Gemüse: GVG Rhein-Erft unterstützt ErnährungsführerscheinPulheim: Die GVG Rhein-Erft unterstützt bereits zum vierten Mal finanziell…

Weiterlesen...

Warnung vor Telefongeschäften

Warnung vor Telefongeschäften

Warnung vor Telefongeschäften. Unseriöse Anrufer erfragen im Namen der GVG persönliche Daten bei Kunden.Die GVG Rhein-Erft…

Weiterlesen...

Freibad Start erfolgt am Samstag,13. Mai, 10 Uhr  Pack die Badehose ein

Freibad Start erfolgt am Samstag,13. Mai, 10 Uhr Pack die Badehose ein

Am Samstag dem 13.May wird das Freibad in der Aquarena in Pulheim-Stommeln für alle Schwimmerinnen,…

Weiterlesen...

Kostenlos Strom tanken bei der GVG

Kostenlos Strom tanken bei der GVG

Kostenlos Strom tanken bei der GVG Die GVG Rhein-Erft betreibt in der Max-Planck-Straße 11 in Hürth…

Weiterlesen...

Girls’Day 2017: Mädchen voller Energie

Girls’Day 2017: Mädchen voller Energie

Girls’Day 2017: Mädchen voller Energie, GVG Rhein-Erft bietet Mädchen Einblick in „Technik-Beruf“ Ein technischer Beruf…

Weiterlesen...

City-News

Sinnersdorf bereitet sich auf ein Schützenfest der Superlative vor

Sinnersdorf bereitet sich auf ein Schützenfest der Superlative vor

Festliches Wochenende der St. Hubertus-Schützen mit hochrangigem Besuch.Sinnersdorf. In diesem Jahr krönen die Sinnersdorfer-Schützen ihren…

Weiterlesen...

Neue Meistergrade für Dormagener Karateka.

Neue Meistergrade für Dormagener Karateka.

Dormagen/MaintalNeue Meistergrade für Dormagener Karateka.Bild: v.l. Rego Preisendörfer 3.Dan, Thomas Beu 4.Dan, Bernhard Seyfarth 3.Dan,…

Weiterlesen...

Umzug Grundschule Kopfbuche-Informationsabend für Eltern

Umzug Grundschule Kopfbuche-Informationsabend für Eltern

Umzug Grundschule Kopfbuche Informationsabend für ElternDer Umzug der Grundschule Kopfbuche von Stommeln nach Pulheim wird um…

Weiterlesen...

Malteser Schülerprojekt sucht ehrenamtliche Hausaufgabenbetreuer

Malteser Schülerprojekt sucht ehrenamtliche Hausaufgabenbetreuer

Malteser Schülerprojekt sucht ehrenamtliche Hausaufgabenbetreuer. Seit nunmehr fast vier Jahren werden einige Schüler der Hauptschule…

Weiterlesen...

Deutschtest bestanden Flüchtlinge haben Integrationskurse erfolgreich absolviert

Deutschtest bestanden Flüchtlinge haben Integrationskurse erfolgreich absolviert

Dr. Stefan Mittelstedt, Direktor der VHS Rhein-Erft, und Bürgermeister Frank Keppeler haben neun erfolgreichen Teilnehmerinnen…

Weiterlesen...

Suche

Stadtblatt

Stadtblatt.120

logo                                                                                 
staehle_roundet_130x130.png

Stadtblatt.120
Pulheimer Stadtblatt

das Nachrichtenmagazin

von Pulheim TV für die Stadt und die Region Pulheim

L 183_Sinners_4_17_0031. Spatenstich für die Westumgehung Sinnersdorf, Spürbare Entlastung für die Ortsmitte.

Mit dem 1. Spatenstich haben Landesverkehrsminister NRW, Michael Groschek, die Direktorin des Landesbetriebes Straßenbau NRW, Elfriede Sauerwein-Braksiek, Pulheims stellvertretende Bürgermeisterin Elisabeth Rehmann und weitere Kommunalpolitiker die Bauarbeiten für die Westumgehung Sinnersdorf (L 183) gestartet. Rund drei Millionen Euro investiert das Land in die 1,1 Kilometer lange Strecke, über die Ende 2018 der Verkehr rollen soll. Die Sinnersdorfer Ortsmitte wird durch den Neubau spürbar entlastet. 10.000 Kraftfahrzeuge fahren bislang täglich durch Sinnersdorf. Viele nutzen diese Strecke als Verbindung zwischen der B 59 und A 57 Anschlussstelle Köln-Worringen. Ändern soll dies nun die Westumgehung. Prognosen gehen von 35 – 45 Prozent weniger Verkehr aus. Lärm- und Abgasimmissionen werden spürbar abnehmen, gleichzeitig wird die Verkehrssicherheit erhöht.

Die neue Westumgehung wird vom bestehenden Kreisel an der L 93 in einen neuen Kreisel und weiter über freies Feld führen. Nahe der Peter-Kanters-Allee in Pulheim wird sie in einen neuen Kreisel münden, der sie mit der L 183 verbindet. Um die Geräuschkulisse zu minimieren, erhält die Strecke einen lärmmindernden Asphalt.

Weil mit dem Straßenneubau Eingriffe in die Umwelt verbunden sind, beinhaltet das Projekt der Straßen NRW Regionalniederlassung zahlreiche Ausgleichsmaßnahmen (insgesamt rund 22.000 m²). Nicht mehr benötigte Straßenabschnitte und Wirtschaftswege werden entsiegelt. Für Brutvögel, die durch die Maßnahme betroffen sind, werden Ersatzflächen hergerichtet.

Für die Stadt Pulheim bedankte sich die stellvertretende Bürgermeisterin bei allen, die daran mitwirken, dass die Maßnahme umgesetzt wird: „Nach der Fertigstellung der Umgehungsstraße wird der Sinnersdorfer Ortskern lebenswerter. Die Aufenthaltsqualität nimmt zu.“

Das Linienverfahren für die neue Umgehungsstraße erfolgte bereits in den Jahren 1999 bis 2002. 2006 wurde der Vorentwurf genehmigt. Im Oktober 2008 wurde das Planfeststellungsverfahren eingeleitet, das am 28. Juni 2013 mit dem Planfeststellungsbeschluss endete. Die Ausführungsplanung wurde von Februar 2014 bis März 2015 erstellt.




Bildunterschrift:

Mit dem 1. Spatenstich haben Landesverkehrsminister NRW, Michael Groschek

(4. v.re.) die Direktorin des Landesbetriebes Straßenbau NRW, Elfriede Sauerwein-Braksiek (5. v.li.)Pulheims stellvertretende Bürgermeisterin Elisabeth Rehmann (2.v.re.)und weitere Kommunalpolitiker die Bauarbeiten für die Westumgehung Sinnersdorf (L 183) gestartet.
Pin It