banner stadtblatt 532x32 1

IMG 9841Von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) als Gesundheitssport anerkannt, wirkt sich Karate im Rahmen der körperlichen und geistigen Betätigung positiv auf das Herz-Kreislaufsystem und den Bewegungsapparat aus. Der Verein Kampfkunstakademie Shirai Dormagen verspricht Karate als barrierefreie Sportart, die bis ins hohe Alter im Rahmen der jeweils individuellen körperlichen Voraussetzungen und Möglichkeiten ausgeübt werden kann. Mit Trainer "Dino", der bereits selbst ein halbes Jahrhundert diese Kampfkunst betreibt, fühlen sich die Rentner sichtlich wohl: "Ich hatte immer geglaubt, Karate sei brachial und brutal und nichts für das gehobene Alter" sagt Christoph Kollritsch (66), den die Leidenschaft nun seit 2 Jahren gepackt hat. "Es tut gut sich im Einklang von Körper und Geist zu bewegen! Ich kann es nur jedem empfehlen! Noch dazu, ist unsere Truppe einfach super! Es macht unheimlich Spaß sich mit den Oldies zu treffen und zu sporteln. Bereits das ZDF berichtete in einem kleinen Fersehbeitrag über unser Angebot. 

Bild: Trainer Dino Di Girolamo (li.) mit Vereinschef Thomas Beu und der Oldiegruppe.

Die Oldietruppe im Verein ist noch recht klein und wünscht sich Zuwachs. Der Verein möchte in diesem Zuge eine kostenlose Informationsveranstaltung anbieten, in der man sich bei einem Freigetränk aus dem Bistro des Vereins ein klares Bild vom Training verschaffen kann. Diese ist für Donnerstag, den 29.06. um 10:00 Uhr geplant. Eine Anmeldung ist zur Recourcenplanung jedoch unbedingt via Email an info@shirai.de notwenig.
Pin It

Suche