170705 KreisvorstandREK-1741BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Rhein-Erft-Kreis haben auf ihrer Mitgliederversammlung am 05. Juli 2017 Anja von Marenholtz (Pulheim) und Yunus Kolukisaoglu (Bergheim) als Vorsitzende mit überwältigender Mehrheit in den Kreisvorstand gewählt. Als stellvertretende Vorsitzende in den Vorstand gewählt wurde Sabine Bresser (Kerpen). Der bisherige Kreisvorsitzende Uwe Zaar steht dem neuen Kreisvorstand als stellvertretender Vorsitzender weiterhin zur Verfügung. Ebenso wurde Ralf Engelmann (Wesseling) als Kreiskassierer in seinem Amt bestätigt.

„Wir haben im Rhein-Erft-Kreis immer wieder gezeigt, dass wir mit unserer Politik Menschen überzeugen. Wir haben einen engagierten Landtagswahlkampf aufs Parkett gelegt und kompetente Überzeugungsarbeit geleistet. Auch wenn wir unsere Wahlziele sicher nicht erreicht haben, so sind uns die Erfahrungen und Lehren aus diesem Wahlkampf eine Unterstützung für unser zukünftiges Tun. Ich bin glücklich, im neuen Kreisvorstand Mitstreiter und Mitstreiterinnen zu haben, mit denen ich sofort die Arbeit aufnehmen kann“, so die neue Kreisvorsitzende Anja von Marenholtz. „Grüne Erfolge im Rhein-Erft-Kreis müssen wieder ins Bewusstsein aller Bürger gelangen. Politik und deren Gestaltung ist mit grüner Beteiligung schlicht und ergreifend besser für den Rhein-Erft-Kreis. Und sicherlich auch für das Land Nordrhein-Westfalen. Ich stehe für Vernetzung nicht nur auf Kreisebene sondern insbesondere für Vernetzung des Rhein-Erft-Kreises mit und dessen stärkere Repräsentanz im Landesverband NRW. Unsere erste Aufgabe, der Bundestagswahlkampf, kann kommen!“

„Gegen die Politikverdrossenheit, insbesondere der Jugend arbeiten, das ist es, was mich umtreibt. Ich habe im Landtagswahlkampf die Erfahrung gemacht, dass viele Wähler nicht nur von ‚Politik’ enttäuscht sind, sondern auch von grüner Landespolitik. Dabei standen nicht unsere politischen Ziele und Überzeugungen in der Kritik. Eher wurde ihre Umsetzung in Regierungsbeteiligung problematisch gesehen. Regierungsbeteiligung, Zusammenarbeit allgemein, verlangt Kompromissbereitschaft. Dort wo wir Kompromisse eingehen, muss dies dem Wähler, und auch unseren Mitgliedern, vermittelt werden. Wir müssen mit unseren Inhalten radikal an die Öffentlichkeit gehen, aber auch mit unseren Erfolgen.


Bankverbindung: VR-Bank Rhein-Erft IBAN: DE94 3716 1289 0045 1390 18 www.gruene-rek.de
Pin It

Suche