banner stadtblatt 532x32 1

MCP Sommerfest 2017 53
MCP Sommerfest 2017 53
Tag der offenen Tür beim Männerchor Pulheim an der Albrecht-Dürer-Straße 103


Männerchor ehrt Jubilare beim Tag der offenen Tür

Pulheim – Einen idealen Tag zum gemeinsamen Feiern mit den Pulheimer Bürgern hatte sich der Männerchor Pulheim an seinem „Tag der offenen Tür ausgesucht. Strahlender Sonnenschein und angenehme Temperaturen sorgten für einen erfreulich guten Besuch der Gäste. Inaktive Mitglieder und Freunde des Chores fanden sich gleichermaßen ein. Kühle Getränke mit und ohne Alkohol und Leckeres vom Grill (Schweinesteak, Bratwurst und Bratkartoffel) fanden großen Anklang. Ganz besonders die beliebten „Rievkoche mit Appelmus“, die der Chor traditionell bei seinem Sommerfest und seinem Adventsbasar anbietet. Auch die Sängerfrauen hatten etwas zu bieten. Kaffee und selbst gebackenen Kuchen erfreute ebenfalls die Gäste. Die Stadtwerke Pulheim stellten wie jedes Jahr dem Chor ihre Spielgeräte: „Vier gewinnt, Ringwerfen und Torwandschießen“ für die Pänz zur Verfügung. Mit seinen nachmittäglichen Liedvorträgen begeistert der Chor stets aufs Neue und hatte in diesem wieder mit seinen Liedern den Geschmack des Publikums getroffen. Unter der Leitung von Chorleiter Horst Herbertz am E-Piano wurden 3 Lieder vorgetragen: „Musik kennt keine Grenzen“, „Ein Traum vom Glück“ und „Warum bist Du gekommen wenn Du schon wieder gehst. Dieser Liedertext war natürlich nicht an die Besucher des Sommerfestes gerichtet, sondern erklärte die Probleme eines liebenden Mannes mit seiner Ehefrau. Zwischen den Liedvorträgen konnte der 2. Vorsitzende Hubert Porten inaktive fördernde Mitglieder des Chores für 25 Jahre Mitgliedschaft ehren. Rudi Lehmenkühler und Franz Tillmann erhielten die Ehrenurkunde des Vereins. Fritz Pitzler, der ebenfalls 25 Jahre Mitglied ist, war verhindert und bekommt die Urkunde nachgereicht. Als Zugabe erfolgte traditionsgemäß „das Lied“ der Bläck Fööss: „Unser Stammbaum“, das aus vollem Herzen mitgesungen wurde. Denn dieses Lied einigt alle Ureinwohner und Zugezogenen mit dem Refrain (übersetzt ins Hochdeutsche): „So sind wir alle hier hin gekommen, wir sprechen heute alle die selbe Sprache. Wir haben dadurch so viel gewonnen. Wir sind wie wir sind. Wir Humorvollen am Rhein, das ist was wo wir stolz drauf sind“. Dank anhaltend schönem Wetter wurde bis ca. 19:00 Uhr durchgefeiert.

Mitte von Links: Rudi Lehmenkühler und Franz Tillmann und Hubert Porten (MCP)



Die Freunde der Chormusik können sich schon die Termine der beiden Herbstkonzerte notieren: Samstag der 4. November um 19:00 Uhr und Sonntag der 5. November um 18:00 Uhr im Dr. Hans Köster Saal. Einlaß um 18:30 bzw. 17:30 Uhr. Mit von der Partie neben dem Männerchor unter der Leitung von Horst Herbertz, MemoryMen, das Instrumentalensemble der Musikhochschule Köln und Günter Schniering mit seiner allseits beliebten Conference. Karten zum Preis von 14 € gibt es ab sofort bei allen Sängern und direkt bei Gerald Conrady Tel. 02238-7238. H.W.
Pin It

Suche