City-News

Dressurtitel bleiben abermals alle auf dem Sonnenhof

Dressurtitel bleiben abermals alle auf dem Sonnenhof

Dressurtitel bleiben abermals alle auf dem Sonnenhof Isabell Herzogenrath und Jill Karbowiak Springmeister Als die…

Weiterlesen...

Großes Pfingstturnier des RSV Sonnenhof in Frechen-Grefrath

Großes Pfingstturnier des RSV Sonnenhof in Frechen-Grefrath

Springhühner und Dressuramazonen am StartGroßes Pfingstturnier des RSV Sonnenhof in Frechen-Grefrath Zum 21. Mal öffnen…

Weiterlesen...

 Ein Nerd kommt meistens allein

Ein Nerd kommt meistens allein

Eine spannende Bühnenperformance über Liebe, Verrat und Abhängigkeit dargestellt von drei Charakterschauspielern.Die Geschichte spielt in…

Weiterlesen...

Sinnersdorf bereitet sich auf ein Schützenfest der Superlative vor

Sinnersdorf bereitet sich auf ein Schützenfest der Superlative vor

Festliches Wochenende der St. Hubertus-Schützen mit hochrangigem Besuch.Sinnersdorf. In diesem Jahr krönen die Sinnersdorfer-Schützen ihren…

Weiterlesen...

Neue Meistergrade für Dormagener Karateka.

Neue Meistergrade für Dormagener Karateka.

Dormagen/MaintalNeue Meistergrade für Dormagener Karateka.Bild: v.l. Rego Preisendörfer 3.Dan, Thomas Beu 4.Dan, Bernhard Seyfarth 3.Dan,…

Weiterlesen...

Suche

Top-Thema

Vorstand der Großen Pulheimer KG Ahl Häre von 1927 e.V.  wurde bestätigt

Vorstand der Großen Pulheimer KG Ahl Häre von 1927 e.V. wurde bestätigt

Vorstand der Großen Pulheimer KG Ahl Häre von 1927 e.V.  wurde bestätigtBei der diesjährigen Jahreshauptversammlung…

Weiterlesen...

Bürgerentscheid 2017 Friedhofskonzept: Endergebnis

Bürgerentscheid 2017 Friedhofskonzept: Endergebnis

Endergebnis; Hier gehts zu den Einzelheiten der Stadt Pulheim.. Mehr Demokratie e.V. Landesverband NRW Pressemitteilung 24/17 Köln, 25.06.2017Pulheimer Friedhöfe…

Weiterlesen...

„Immer da für die Region“ GVG

„Immer da für die Region“ GVG

„Immer da für die Region“ Tag der Daseinsvorsorge am 23. Juni – GVG Rhein-Erft engagiert sich…

Weiterlesen...

Tierkadaver, Schlachtabfälle illegal entsorgt

Tierkadaver, Schlachtabfälle illegal entsorgt

Schlachtabfälle illegal entsorgtIn der Nähe des Golfplatzes Velderhof und in der Verlängerung der Bruchstraße sind…

Weiterlesen...

Ran ans Gemüse: GVG Rhein-Erft unterstützt Ernährungsführerschein

Ran ans Gemüse: GVG Rhein-Erft unterstützt Ernährungsführerschein

Ran ans Gemüse: GVG Rhein-Erft unterstützt ErnährungsführerscheinPulheim: Die GVG Rhein-Erft unterstützt bereits zum vierten Mal finanziell…

Weiterlesen...

Stadtblatt

Stadtblatt.120

logo                                                                                 

Stadtblatt.120
Pulheimer Stadtblatt

das Nachrichtenmagazin

von Pulheim TV für die Stadt und die Region Pulheim

Skulptur1Mit Datum 30. Juni 2016 werden in der Stadt Pulheim 12.240 sozialversicherungspflichtige Beschäftigte verzeichnet. Das entspricht einer absoluten Abnahme um 257 Beschäftigte und einer relativen Abnahme um 2,1% gegenüber dem Vorjahr. Im Vergleich zu den Entwicklungen des Rhein-Erft-Kreises, NRW und des Bundesgebietes weist die Stadt Pulheim einen Rückgang gegenüber dem Jahr 2015 auf. Als Grund kann die Betriebsschließung von zwei großen Arbeitgebern innerhalb des Bewertungszeitraumes genannt werden. Zum Zeitpunkt des Auswertungsstichtages stand die Nachfolgenutzung beider Betriebe nicht fest. Die Kaufvertragsverhandlungen laufen zurzeit. Die Anzahl der Beschäftigten des neuen Möbelhauses im Gewerbegebiet Zum Schwefelberg werden in den Arbeitsmarktbericht für 2017 einfließen. 

Ein Blick auf die Beschäftigungsentwicklung in Pulheim von 2006 bis 2016 verdeutlicht den insgesamt stetigen Anstieg der sozialversicherungspflichtigen Arbeitsplätze. Die Steigungsrate beträgt in diesem Zeitraum 18,9%. Im Verhältnis zu der Entwicklung der relativen Bevölkerungszahlen im gleichen Zeitraum stellt die Anzahl der neuen Arbeitsplätze eine überproportionale Steigerung dar. 

Die Wirtschaftszweige mit den meisten Arbeitsstellen sind im Jahr 2016 der Bereich Handel, Instandhaltung und Reparaturen von Kraftfahrzeugen, das verarbeitende Gewerbe und das Baugewerbe. 

Die generell niedrige Arbeitslosigkeit in Pulheim liegt im Jahr 2016 mit 1.118 arbeitslos gemeldeten Einwohnern bei einer Quote von 4,1%. Die Arbeitslosenquote liegt damit  0,3% unter dem Vorjahreswert. Die absoluten Arbeitslosenzahlen sind von 1.180 um 62 auf 1.118 gesunken. 

Foto: Skulptur von Udo Barnick

Im Vergleich zur Stadt Pulheim beträgt die Arbeitslosenquote des Rhein-Erft-Kreises zum 30 Juni 2016 7%. Die Quote Pulheims liegt deutlich darunter
Die Statistik der Bundesagentur für Arbeit weist einen Pendlersaldo für Pulheim von  -7.071 auf. Gegenüber dem Vorjahr erhöhte sich der Pendlersaldo um 797 Pendler. Die Anzahl der Auspendler erreichte im Berichtsjahr mit 15.817 den absolut höchsten Stand seit 2006. Gleichzeitig ist die Zahl der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten Pulheimer in diesem Zeitraum auf ein Maximum von 19.301 gestiegen. Die Zahl der vor Ort arbeitenden Pulheimer ist im Berichtsjahr um 54 auf 3.484 gestiegen.


maibaumeMaibaumaktion 2017
Ausgabe auf dem städtischen Bauhof am Sonntag, 30. April, 15 Uhr

In der Stadt Pulheim erfolgt die Ausgabe von Maibäumen wieder auf dem städtischen Bauhof. Die Übergabe der Bäume wird am Sonntag, 30. April, zeitlich vorgezogen: Schon um 15 Uhr (und nicht wie üblich um 18 Uhr) wird jedem Interessenten ein Maibaum zum letzten Mal kostenlos ausgehändigt (zurzeit wird darüber nachgedacht,

ob für die Maibaumausgabe wegen der gestiegenen Kosten im kommenden Jahr eine Gebühr erhoben wird).

Es wird darauf hingewiesen, dass in der Nacht vom 30. April auf den 1. Mai die städtischen Grünanlagen bewacht werden. Wer beim illegalen Abschlagen eines Baumes erwischt wird, muss mit einer Anzeige rechnen.

Stadt PulheimAusbau Haltestelle und Straße werden teurer

Im Zentrum von Pulheim werden die Rathausstraße und die neuen Haltestellen kurzfristig - spätestens am Montag, 20. Februar - für den Fahrzeugverkehr in beide Fahrtrichtungen freigegeben, weil witterungsbedingt zurzeit keine neue Fahrbahndecke eingebaut werden kann. Bis zu den Osterferien kann die Straße ohne Endausbau genutzt werden. In den Osterferien ist eine drei- bis viertägige Vollsperrung des Bereichs geplant, damit die neue Fahrbahndecke fachgerecht eingebaut werden kann und die endgültigen Markierungen aufgebracht werden können.

Der Umbau- und Ausbauarbeiten werden wegen der im Zusammenhang mit der Neugestaltung der Haltestellen stehenden Baumaßnahmen in der Rathausstraße und den beiden angrenzenden Kreuzungen Alte Kölner Straße und Venloer Straße inklusive der Erneuerung der Lichtsignalanlage erheblich teurer. Der Stadtrat hat in seiner Sitzung am Dienstag, 14. Februar, überplanmäßig Mittel auf der Ausgabeseite bewilligt. Die Baukosten beliefen sich ursprünglich auf 170.000 Euro zuzüglich Planungskosten für die reinen Haltestellenbereiche. Unter Berücksichtigung noch ausstehender Fördermittel von rund 190.000 Euro musste eine Finanzierungslücke von rund 205.000 Euro für das Jahr 2016 gedeckt werden. 

Wegen der zu erwartenden Verkehrszunahme und dem in Zukunft beabsichtigten Ausbau der Kreuzung Steinstraße/ Rathausstraße/ K 25 ist die Planung für die Bushaltestellen in Abstimmung mit dem Straßenbaulastträger Straßen.NRW überarbeitet worden. Notwendig geworden ist zudem die Einrichtung einer neuen Lichtsignalanlage an der Kreuzung Venloer Straße/ Rathausstraße/ Farehamstraße, die moderne Erkennungs- und Steuerungstechnik, insbesondere für Busse, Radfahrer und mobilitätsbeeinträchtigte Personen enthält. Weiterhin enthalten sind zusätzliche Kosten für Planung und Bauüberwachung.
HallenbadEine gute Nachricht für alle Schwimm- und Badegäste! Das für die Durchführung von Revisionsarbeiten geschlossene Hallenbad in der Aquarena in Stommeln wird am Mittwoch, 8. Februar, wieder geöffnet. Der technische Defekt in der Wasseraufbereitungsanlage ist behoben. Neue Filter sind eingebaut worden. Die zwischenzeitlich entleerten Becken sind wieder verfüllt. Das Wasser ist aufgeheizt. 

Saubere Laache_164. März 2017: zum 34. Mal Frühjahrsputz im Naturschutzgebiet 

CDU Pulheim ruft auf zur Reinigungsaktion der „Großen Laache“ – Hansjakob Wolff hofft wieder auf rege Beteiligung der Bevölkerung

PULHEIM. Wie in den vergangenen Jahren steht auch in diesem Jahr nach den Karnevalstagen das Großreinemachen rund um das Naturschutzgebiet Große Laache wieder auf dem Programm des CDU-Ortsverbandes Pulheim:

Für Samstag, 4. März 2017, 14 Uhr, lädt der ehemalige Ortsvorsteher Hansjakob Wolff zur traditionellen Aktion „Saubere Laache“ ein. Treffpunkt für die Helfer ist die Brücke über den Randkanal am Ende der Industriestraße.

Wolff hofft auch bei der 34. Auflage der Aktion auf eine rege Beteiligung der Bevölkerung: „Nur mit einer großen Helferschar können wir das Feuchtgebiet komplett vom Unrat befreien.“

Der CDU liegt das Naturschutzgebiet vor den Toren der Stadt nun schon seit Jahrzehnten am Herzen. Zur ersten Säuberung der Laache rückten Wolff und seine Mitstreiter 1984 an. Seither ist es erfolgreiche Tradition: Wolff gelingt es jedes Jahr, am Samstag nach Karneval mehrere Dutzend Helfer zum Reinemachen in freier Natur zu bewegen.

„Mit unserer Müllaktion wollen wir dieses Stück unberührter Natur bewahren und die Bürger zu umweltbewusstem Handeln anspornen“, so der CDU-Politiker. Dass die Christdemokraten
ein wirkliches Problem erkannt haben, beweisen die Ergebnisse der vergangenen Jahre: Immer wieder füllte der Müll aus dem kleinen Naturschutzgebiet einen ganzen Lastwagen.

Auch schon Tradition: Nach der Müllsammlung treffen sich die Teilnehmer gegen 16:00 Uhr im Eiscafé „La Luna“, Rathausstr. 3.