Top-Thema

Girls’Day 2017: Mädchen voller Energie

Girls’Day 2017: Mädchen voller Energie

Girls’Day 2017: Mädchen voller Energie, GVG Rhein-Erft bietet Mädchen Einblick in „Technik-Beruf“ Ein technischer Beruf…

Weiterlesen...

GVG: Basteln für Muttertag. Noch Restplätze fürs Basteln mit Elli.

GVG: Basteln für Muttertag. Noch Restplätze fürs Basteln mit Elli.

GVG: Basteln für Muttertag Noch Restplätze fürs Basteln mit ElliHürth: Noch kein Muttertagsgeschenk? Dann aber…

Weiterlesen...

Bunt statt Bla!

Bunt statt Bla!

Bunt statt Bla! – Der Videoaufruf für den Protestmarsch am 22. April 2017 in der…

Weiterlesen...

Kostenlos Pedelec ausleihen bei der GVG Rhein-Erft

Kostenlos Pedelec ausleihen bei der GVG Rhein-Erft

Mit Rückenwind in den Frühling – kostenlos Pedelec ausleihen bei der GVG Rhein-ErftZum Frühlingsbeginn startet…

Weiterlesen...

Skate-Events vor dem Medienzentrum

Skate-Events vor dem Medienzentrum

Skate-Events Am Montag, 3. April, ist es wieder soweit! Auf dem Platz vor dem Kultur-und Medienzentrum…

Weiterlesen...

City-News

Wahlbüro im Rathaus, Raum 46, ab Montag, 24. April, geöffnet.

Wahlbüro im Rathaus, Raum 46, ab Montag, 24. April, geöffnet.

Für die Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen am Sonntag, 14. Mai, ist das Wahlbüro im Rathaus, Raum…

Weiterlesen...

Neue Meistergrade für Dormagener Karateka.

Neue Meistergrade für Dormagener Karateka.

Dormagen/MaintalNeue Meistergrade für Dormagener Karateka.Bild: v.l. Rego Preisendörfer 3.Dan, Thomas Beu 4.Dan, Bernhard Seyfarth 3.Dan,…

Weiterlesen...

Umzug Grundschule Kopfbuche-Informationsabend für Eltern

Umzug Grundschule Kopfbuche-Informationsabend für Eltern

Umzug Grundschule Kopfbuche Informationsabend für ElternDer Umzug der Grundschule Kopfbuche von Stommeln nach Pulheim wird um…

Weiterlesen...

Malteser Schülerprojekt sucht ehrenamtliche Hausaufgabenbetreuer

Malteser Schülerprojekt sucht ehrenamtliche Hausaufgabenbetreuer

Malteser Schülerprojekt sucht ehrenamtliche Hausaufgabenbetreuer. Seit nunmehr fast vier Jahren werden einige Schüler der Hauptschule…

Weiterlesen...

Deutschtest bestanden Flüchtlinge haben Integrationskurse erfolgreich absolviert

Deutschtest bestanden Flüchtlinge haben Integrationskurse erfolgreich absolviert

Dr. Stefan Mittelstedt, Direktor der VHS Rhein-Erft, und Bürgermeister Frank Keppeler haben neun erfolgreichen Teilnehmerinnen…

Weiterlesen...

Suche

Stadtblatt

Stadtblatt.120

logo                                                                                 
staehle_roundet_130x130.png

Stadtblatt.120
Pulheimer Stadtblatt

das Nachrichtenmagazin

von Pulheim TV für die Stadt und die Region Pulheim

230527Immer wieder haben die Mitarbeiter des städtischen Bauhofes viel Arbeit mit wildem Müll. Aktuell sind nach Hinweisen aus der Bevölkerung auf einem Feld im Ommelstal zwischen Fliesteden und Stommeln (auf Pulheimer Stadtgebiet) in erheblichem Umfang wilde Müllablagerungen gefunden worden. Offensichtlich handelt es sich um Bauschutt (Erde, Fliesen, Steine, Reste von einem Fenster- oder Türsturz, Balken), der dort widerrechtlich entsorgt worden ist. Reifenspuren deuten darauf hin, dass die Täter für den Transport zu dem Feld einen LKW benutzt haben. Mehr als 20 Kubikmeter Material haben sie dort abgelegt. Für die Beseitigung müssen die Bauhofmitarbeiter Großcontainer einsetzen Bei der Ermittlung des oder der Täter können Hinweise aus der Bevölkerung sehr hilfreich sein (Bauhof Pulheim, Telefon 02238/ 808 329).
Jährlich müssen bis zu 150 Tonnen wilder Müll von den Mitarbeitern des Bauhofes entsorgt werden. Die Kosten belaufen sich auf über 140.000 Euro.
pol-rek-polizei-warnt-vor-trickdieben-bergheimUnter dem Vorwand vom "Wasserwerk" zu sein, verschafften sich Diebe Zutritt zu einer Wohnung.

Ein "falscher Wasserwerker" klingelte am Donnerstag (07. Juli) um 11:20 Uhr an der Haustür einer Seniorin auf der Birkhahnstraße. Zusammen mit einer Seniorin betrat er das Badezimmer und öffnete die Wasserhähne. Vorher schloss er die Tür des Badezimmers. Vermutlich - und das ist die Masche dieser Täter - ließ er die Wohnungstür einen Spalt weit auf und ein Mittäter betrat unbemerkt die Wohnung. Er ging ins Schlafzimmer, durchwühlte den Nachttischschrank, den Kleiderschrank und entwendete eine Schmuckschatulle samt Inhalt.

Der "falsche Wasserwerker" verabschiedete sich plötzlich ohne ersichtlichen Grund und verließ die Wohnung. Stutzig betrat die Seniorin ihr Schlafzimmer, stellte den Diebstahl fest und informierte die Polizei.

Der Täter war etwa 40 Jahre alt, 165 Zentimeter groß und von kräftiger Statur. Er hatte schwarze Haare und trug ein schwarzes T-Shirt. Er war nach Angaben ein Südländer mit gepflegtem Aussehen und sprach Deutsch mit leichtem Akzent.

Hinweise bitte an das Kriminalkommissariat 12 in Hürth unter Telefon 02233 52-0.

Präventionshinweise: Thematisieren Sie die erwähnte Masche innerhalb der Familie und sensibilisieren Sie so die ältere Generation, mit dem Ziel:

- Lassen Sie keinen Fremden und schon gar nicht unangemeldet in ihre privaten Räume. - Bleiben Sie bei vorgetragenen Anliegen skeptisch, halten Abstand und lassen Sie sich den Ausweis zeigen. - Handwerker kommen nie unangemeldet. Rufen Sie gegebenenfalls bei den Wasserwerken an und lassen sich den Arbeitseinsatz bestätigen. - Holen Sie Nachbarn oder Familienangehörige hinzu. - Haben Sie den Verdacht, Opfer einer Straftat geworden zu sein, dann erstatten Sie in jedem Fall Anzeige bei der Polizei.Über den Notruf 110 erhalten Sie rund um die Uhr schnell und effektiv Hilfe. Das sollten Sie auch in dem Fall tun, wenn der Zutritt eines Handwerkers verwehrt wurde. Dann kann die Polizei in Ihrem Umfeld nach den Tätern fahnden und auch andere Menschen vor ihnen schützen! (bm)
polizeipressestelle-rhein-erft-kreis-pol-rek-raeuberische-erpressung-auf-pkw-fahrerin-pulheimDie Polizei sucht nach "falschen Polizisten" und einem Radfahrer, der die Tat beobachtete.
Am Samstagabend um 22:00 Uhr (26. Juni) fuhr eine 20-Jährige mit ihrem Pkw auf der Bonnstraße in Richtung Frechen. An der Einmündung zu der Straße "An der Ronne" überholte sie ein dunkler Passat mit der Städtekennung "PB" für Paderborn, Weiteres ist nicht bekannt. Sie wurde aus dem Fahrzeug heraus mit einer "Polizeikelle" aus dem Verkehr "gewunken" und zwei Unbekannte näherten sich ihrem Fahrzeug. Einer der Männer ließ sich Führerschein und Fahrzeugschein aushändigen, gab diese aber unmittelbar zurück. Er verlangte die Herausgabe von Wertgegenständen. An der Beifahrerseite stand ein Zweiter mit einer Schusswaffe im Hosenbund. Aus Angst händigte die Geschädigte einen geringen Bargeldbetrag aus. Ein weiterer Mann wartete in dem dunklen Passat. Als sich ein Radfahrer näherte sprachen die Täter vermutlich in ukrainischer Sprache miteinander. Dann flüchteten sie in Richtung Frechen.
Die Polizei sucht Zeugen und den Radfahrer, der die Tat beobachtet hat.
Beschreibungen:
Täter an der Fahrerseite: Etwa 1,90 m groß mit kräftiger Statur. Er hatte ein rundes Gesicht, dunkle kurze Haare und einen Vollbart. Er soll mit ausländischem Akzent gesprochen haben.
Täter an der Beifahrerseite: Etwa 1,75 m - 1,80 m groß und eine kräftige Statur. Er hatte dunkle kurze Haare.
Beide waren mit dunklen Langarmshirts und dunklen Jeans bekleidet.
Hinweise bitte an das Kriminalkommissariat 13 in Hürth unter der Rufnummer 02233 52-0.
KinderAngebot für Kinder und Jugendliche

Am Mittwoch, 15. April, ist es soweit. Die Mitarbeiter der Caritas Offenen Jugendarbeit bieten bis zu den Sommerferien in Sinnersdor bei schönem Wetter ein offenes Angebot für Kinder und Jugendliche an. Es findet jeden Mittwoch von 14. bis 19 Uhr auf dem Schulhof der Horion-Grundschule statt. Alle Kinder und Jugendliche ab 6 Jahren, die Lust und Spaß an Abwechslung haben, sind hier genau richtig. Unterschiedliche Aktionen werden organisiert. Am ersten Tag wird eine Hüpfburg aufgebaut. Es folgen ein Grillnachmittag und ein Skate-Event. Für kleine Snacks und Getränke zu kleinen Preisen wird gesorgt. Weitere Information erteilt der Caritas Jugendtreff Sinnersdorf, Telefon 02238/ 57703.

ifuEnde April

Für alle, die den Sprung in die Selbständigkeit wagen wollen, veranstaltet das Institut für Unternehmensgründung mit Unterstützung der Wirtschaftsförderung der Stadtverwaltung Pulheim dreitägige nach den Bundesrichtlinien geförderte Existenzgründerseminare.
Im April findet ein Wochenendtermin von Freitag, 24. April, bis Sonntag, 26. April, statt. Unterrichtszeit ist Freitag von 15.00 bis 21.00 Uhr und Samstag und Sonntag von 09.00 bis 18.00 Uhr, in Sinnersdorf im Seminarraum des DRK, Stommelner Straße 145. Darüber hinaus werden im April keine Seminare durchgeführt.

Weitere Termine können telefonisch oder im Internet abgefragt werden. Anmeldungen nimmt das Institut, Telefon 02237/ 657962, entgegen. Auch im Internet kann man sich anmelden: www.ifu-dannenberg.de. Die Gebühr für die Teilnahme beträgt 40 Euro. Jeder Teilnehmer erhält ein Zertifikat.


Kl. StrolchejpgOffenes Café in Sinthern

Das nächste Offene Café des Familienzentrums Kleine Strolche findet am Donnerstag, 23. April, 14.30 Uhr bis 16.30 Uhr, in der Kindertagesstätte in Sinthern statt. An diesem Nachmittag wird die Leiterin der Gemeinschaftsgrundschule Sinthern/ Geyen, Alexandra Feld, über das Thema Einschulung und die Schulfähigkeit von Kindern sprechen. Für eine kostenlose Kinderbetreuung ist gesorgt. Eingeladen sind Eltern mit Kindern der Jahrgänge 2009 bis 2011.
Informationen zu allen Angeboten erteilt das städtische Familienzentrum

Kleine Strolche, Insa Krechel, Telefon 02238/963865 oder E-Mail fz-kleinestrolche@gmx.de




RathaushofAufgabe des Containerstandortes

Der Containerstandort Am Zehnthof in Sinnersdorf wird aufgegeben, weil das Gelände bebaut wird. Ein Ersatzstandort ist nicht vorgesehen. Die Nutzer werden gebeten, auf andere Standorte auszuweichen.Weitere Container befinden sich im Wendehammer in der Hubertusstraße, Im Buschfeld, in der  Kesselsgasse/ Ecke Kölner Straße, in der Knechtstedtener Straße, in der Pulheimer Straße am Randkanal, in der Stommelner Straße am Fußballplatz und in der Wupperstraße

Verkehrsbehinderungen auf der Venloer Staße

Auf der Venloer Straße zwischen Pulheim und Stommeln muss bis Montag, 30. März,
mit Verkehrsbehinderungen wegen einer Baustelle gerechnet werden. Im Auftrag eines Versorgungsunternehmens werden von einer Fachfirma Rohrleitungen in Stand gesetzt. Im Baustellenbereich  - betroffen sind die Straße und der parallel verlaufende Rad- und Fußweg - wird der Verkehr von einer Ampelanlage geregelt.

Überwuchs

Bäume und Sträucher zurück schneiden

Die Stadtverwaltung Pulheim bittet alle Haus- und Grundstückseigentümer, den Überwuchs von Bäumen und Sträuchern von ihren Grundstücken so zurück zu schneiden, dass sie nicht in öffentliche Gehwege, Straßen und Plätze hineinragen. Besonders dort, wo die Verkehrssicherheit gefährdet ist – z.B. dadurch, dass Verkehrsschilder nicht mehr zu sehen sind – muss der Rückschnitt unverzüglich erfolgen.


Fruhlingserwachen„Frühlingserwachen“

Unter der Überschrift „Frühlingserwachen“ stellen die drei Künstlerinnen Helga Hoffmann, Marliese Hansen und Eugenia Nafz im Restaurant des Johanniter-Stifts Brauweiler ihre Werke aus. Die Eröffnung der Ausstellung ist am Sonntag, 15. März, 15.00 Uhr.
Kennengelernt haben sie sich die drei Künstlerinnen vor mehr als 20 Jahren. Sie sind aus Leidenschaft experimentierfreudige Malerinnen. Farbenfreude, Experimente mit selbst erarbeiteten Techniken und ausgefallene Motive sollen die Betrachter in eine Welt der Freude und Harmonie versetzen.
Informationen erteilt das Johanniter-Stift Brauweiler,Erfurter Straße 2, Brauweiler, Telefon 02234/ 688220.

KinderAnmeldungen noch bis Freitag, 20. März, möglich

Für die Sommerferienspiele in der Stadt Pulheim werden die Anmeldungen bis Freitag, 20. März, im Jugendamt entgegengenommen. Dort, an der Rathausinformation, in der Stadtbücherei und in den Jugendeinrichtungen sind die Anmeldeformulare erhältlich. Alle Informationen findet man im Internet www.pulheim.de (Ferienbörse ). Fragen beantwortet  Mitarbeiterin Dalal-Leila Stolz, Telefon 02238-808-311.

Wie in den vergangenen Jahren bietet das Jugendamt der Stadt Pulheim in Kooperation mit dem DRK Kinder- und Jugendhaus Zahnrad in Brauweiler, dem Caritasverband als Träger der Jugendfreizeiteinrichtung POGO, dem Jugendtreff Sinnersdorf und dem Jugendtreff Stommeln sowie dem Verein Ganztag in Pulheim e.V. (GiP) eine Betreuung in den Sommerferien an. Vom 29. Juni bis 7. August können Eltern ihre Kinder im Alter von sechs bis zwölf Jahren für (maximal) dreimal eine Woche in bis zu drei unterschiedlichen Standorten anmelden. Fünfjährige Kinder, die im Sommer 2015 eingeschult werden, können ebenfalls teilnehmen.

Die Ferienspiele finden in Pulheim, Sinnersdorf, Stommeln und Brauweiler statt. Die Kosten betragen 75 Euro pro Woche für das erste Kind. Geschwisterkinder zahlen 50 Euro. Für Familien, die sich in finanziellen Notsituationen befinden, gibt es Ermäßigungen. Im Beitrag enthalten sind täglich ein warmes Mittagessen, Getränke und das Programm, zu dem viele Ausflüge und andere Attraktionen gehören.

Die kl._StrolcheSanftes Lauftraining

Ein sanftes Lauftraining für fortgeschrittene Anfängermit der Lauftherapeutin Stefanie Giesen-Vorwald bietet das Familienzentrum „Kleine Strolche“ in Sinthern an. Los geht es am Dienstag, 10. März, 9.00 bis 10.00 Uhr. Treffpunkt ist das Familienzentrum, Am Fronhof 12. Anschließend finden elf weitere Termine statt. Die Kosten betragen 20 Euro.
Eine Anmeldung ist erforderlich. Informationen zu allen Angeboten erteilt das städtische Familienzentrum Kleine Strolche, Insa Krechel, Telefon 02238/963865 oder E-Mail fz-kleinestrolche@gmx.de .

Bürgermeistesprechstunde in Brauweiler

Bürgermeister Frank Keppeler hat regelmäßige Sprechstunden in Pulheimer Stadtteilen eingerichtet. Der nächste Termin findet am Donnerstag, 12. März, 17.00 bis 18.30 Uhr, im alten Rathaus in Brauweiler im Raum der Nebenstelle der Einwohnermeldeabteilung im Erdgeschoss statt. Unmittelbar vor Ort haben die Einwohnerinnen und Einwohner die Möglichkeit, mit dem Bürgermeister über lokale Angelegenheiten zu sprechen. Anmeldungen sind nicht erforderlich.

Gemeinsame Sondersitzung

Eine gemeinsame Sondersitzung des Ausschusses für Bildung, Kultur, Sport und Freizeit und des Jugendhilfeausschusses findet am Dienstag, 17. März, 18.00 Uhr, im Ratssaal des Rathauses statt. Thema ist die Vergabe der Trägerschaft für die Offene Ganztagsgrundschule.


imageLate-Night

Das Familienzentrum „Kleine Strolche“ in Sinthern, Am Fronhof 12, veranstaltet am Freitag, 13. März, 18.00 bis 22.00 Uhr, einen Late-Night Kinder Second-Hand-Basar. Verkauft werden Spielsachen und Kleidung für Kinder. Außerdem besteht die Möglichkeit, bei Prosecco, Cocktails und Fingerfood miteinander ins Gespräch zu kommen. Wer mitmachen möchte, kann sich per E-Mail latenight.kleinestrolche@yahoo.de anmelden.

Erste Hilfe Kurs

Im städtischen Familienzentrum Kleine Strolche in Sinthern, Am Fronhof 12, findet am Samstag, 07. März, 09.00 bis 16.00 Uhr, ein Erste Hilfe Kurs statt. Kursleiter ist Peter Havemann vom DRK. Informationen erteilt Ilsa Krechel, Telefon 02238/ 963865, E-Mail fz-kleinestrolche@gmx.de.





KitaOffenes Café in Geyen

Das nächste Offene Café des Familienzentrums Kleine Strolche findet am Montag, 2. März, 14.15 bis 16.15, Uhr in der Kindertagesstätte Bärenkinder in Geyen statt. An diesem Nachmittag wird für Ostern gebacken. Informationen zu allen Angeboten erteilt das städtische Familienzentrum Kleine Strolche, Insa Krechel, Telefon 02238/ 963865 oder E-Mail fz-kleinestrolche@gmx.de .

StraßeStraßenarbeiten Nellesweg

Am Dienstag, 24. Februar, werden auf dem Nellesweg in Geyen Straßenbauarbeiten durchgeführt. Von einer Baufirma wird die sogenannte Schwarzdecke aufgebracht.
Aus diesem Anlass werden die Zufahrten zu den Grundstücken ganztägig gesperrt. Die Anwohner werden gebeten, ihre Fahrzeuge an diesem Tag außerhalb der Baustelle abzustellen

AbfallSchadstoffmobil in Sinthern

Das Schadstoffmobil steht am Samstag, 14. Februar, von 11.30 bis 14.00 Uhr, in Sinthern auf dem Weißer-Flieder-Platz, weil der Jakob-Pohl-Platz in Geyen wegen des Karnevalsfestzeltes nicht zur Verfügung steht.



AWOStommeln „Müll opp“

Schunkeln, lachen, Witze machen. Stommeln „Müll opp“! Der Awo-Ortsverein hatte in seine Tagungsstätte, Venloer Straße 574, zu einer ausgelassenen Karnevalsfeier eingeladen und sehr viele Närrinnen und Narren waren gekommen, um mitzufeiern; mit dabei das ortseigene Stommelner Dreigestirn, das Prinzenpaar aus Geyen, Bürgermeister Frank Keppeler und Ortsvorsteherin Maria Schmitz mit Ehemann. Eine Delegation der KG Haufenlaufen schaute ebenfalls vorbei Die Jecken waren begeistert. Mit Pappnaas im Gesicht herrschte überall gute Laune im Saal. Geboten wurden karnevalistische Unterhaltung, flotte Musik, leckeres Essen und kühle Getränke. Vorsitzende Beate Wallraff zeigte sich zufrieden: „Es war ein rundum gelungenes Karnevalsfest!“

Bildunterschrift:
Bürgermeister Frank Keppeler, Prinzessin Maria I., das Ehepaar Helmut und Maria Schmitz, Beate Wallraff und Prinz Johannes I. aus Geyen feierten mit den Jecken im Awo-Treff.

Karneval GunniKarnevalsparty in Stommelerbusch

Am Freitag 13. Februar,  findet eine Karnevalsparty für Kinder ab sechs Jahren  im Pfarr- und Jugendzentrum in Stommelerbusch, Hahnenstraße 63, statt.  Von 17 bis 20 Uhr wird fröhlich gefeiert. Der Eintritt beträgt 2 Euro. Für Spiel, Spaß und Leckereien ist gesorgt. Veranstalter sind die KJG Stommeln/ Stommelerbusch und die Caritas Offene Jugendarbeit Pulheim. Weitere Informationen erteilt Saskia Fries-Neunzig, Telefon 0178/4775735.

Beethoven im Schneegestöber

Beethoven-Denkmal Bonn P1220117 FM UntertitelBei heftigem Schneegestöber fuhren Mitglieder des Partnerschaftsclubs Pulheim - Fareham e.V. nach Bonn, um das August-Macke-Haus und die Ausstellung "Das (verlorene) Paradies" zu besichtigen.
Zuvor besuchten sie die Bonner Münsterbasilika St. Martin und erhielten im Rahmen einer Führung wertvolle Einblicke in Geschichte und Kunstschätze dieses bedeutsamen Bauwerks, das Elemente der Romanik, der Gotik und des Barock enthält. Dazu gehörte u.a. ein Besuch der Krypta mit dem Schrein der Gebeine der Märtyrer Cassius und Florentius, des imposanten, sonst nicht zugänglichen Hochchors und des romanischen Kreuzgangs.
Auf dem Platz vor dem Münster bedauerten wir den großen Sohn der Stadt Bonn, Ludwig van Beethoven, der hier auf seinem Denkmalpodest Schnee und Kälte ausgesetzt war.
Vorbei am barocken Rathaus am Marktplatz mit seinem emsigen Treiben führte uns unser Weg zur Basilika St. Remigius, in der Ludwig van Beethoven getauft worden war und mit 10 Jahren Orgel spielte. Eine weitere bedeutsame Bonner Kirche fand unser großes Interesse: die Namen-Jesu-Kirche (in der sog. Jesuiten-Gotik mit Elementen von Barock und Rokoko), die heute als Bischofskirche der Alt-Katholiken genutzt wird.
Nach eine Mittagspause im Brauhaus Bönnsch, wo wir das hefetrübe obergärige Bier in den charakteristischen Bönnsch-Gläsern genossen, machten wir uns auf den Weg in Richtung August-Macke-Haus. Unterwegs besuchten wir auf dem Alten Friedhof die Grabstätte weiterer berühmter Bonner: Robert Schumann (der Komponist der Romantik) und seiner Frau Clara (berühmte Pianistin und Interpretin der Werke ihres Gatten).
Im August-Macke-Haus erfuhren wir im Rahmen einer Führung die Lebensgeschichte dieses expressionistischen Malers und seines künstlerischen Freundeskreises aus der Zeit um den ersten Weltkrieg.
Partnerschaftsclub Pulheim-Fareham e.V.
Karneval2Awo-Ortsverein feiert Karneval
Stommeln „Müll opp“

Schunkeln, lachen, Witze machen. Stommeln „Müll opp“! Der Awo-Ortsverein lädt am Samstag, 31. Januar, 14.00 bis 17.00 Uhr, in seine Tagungsstätte, Venloer Straße 574, zu einer ausgelassenen Karnevalsfeier ein. Mitzubringen sind „Pappnaas“ und gute Laune. Geboten werden karnevalistische Unterhaltung und lecker Essen und Trinken.

Festzelt auf dem Dorfanger in Stommeln
Parkplatz zwei Wochen gesperrt                                                                      

Für die Durchführung von karnevalistischen Veranstaltungen wird auf dem Dorfanger in Stommeln am Dienstag, 03. Februar, ab 06.00 Uhr, für die Dauer von zwei Wochen ein Festzelt aufgestellt. Am Veilchendienstag, 17. Februar, wird es wieder abgebaut.
Die Stadtverwaltung weist darauf hin, dass der Parkplatz Hauptstraße in dieser Zeit gesperrt ist. Der Marktplatz steht zum Parken weiterhin zur Verfügung.


Alaaf

Stadt Pulheim – Karneval 2015  D ́r Zoch kütt!!!


Ort: Brauweiler


Tag: Samstag, 14. Februar

Veranstalter: I.G. Brauweile Vereine

Beginn: 14.00 Uhr



Zugweg: Aufstellung: Helmholtzstraße
Donatusstraße - Mathildenstraße - Klottener Straße

– Am Mühlenacker - Richezastraße - Medardusstraße - Mühlenstraße - Bernhardstraße -

Pfalzgrafenstraße - Friedhofsweg - Langgasse - Glessener Straße - Ehrenfriedstraße - Bernhardstraße

Auflösung: Bernhardstraße/Pfalzgrafenstraße


Ort: Dansweiler


Tag: Sonntag, 15. Februar

Veranstalter: Dorfgemeinschaft Dansweiler

Beginn: 14.00 Uhr

Zugweg: Aufstellung: Am Grünen Weg Schiffgesweg - Alte Kirchstraße - Am Blauen Stein -

Zum Sonnenberg - Ellostraße - Pattweg - Zehnthofstraße - Wolfhelmstraße - Schiffgesweg - Vochemsweg - Am Beller

Weg - Liethenstraße - An der Maar - Ezzostraße - Zehnthofstraße –

Auflösung: Lindenplatz/ Halle Zehnthofstraße


Ort: Stommeln


Tag: Sonntag, 15. Februar

Veranstalter: KG Stommeler Buure

Beginn: 13.30 Uhr

Zugweg: Aufstellung: Sportplatz Stommeln Hauptstraße - Josef-Gladbach-Platz - Kattenberg -

B
ruchstraße - Lindlacher Weg - Am Trappenbruch - Nettegasse - Josef-Gladbach-Platz –

Venloer Straße - Berlich – Eschgasse - Auflösung: Hauptstraße


Ort: Stommelerbusch


Tag: Montag, 16. Februar

Veranstalter: Jecke Böscher

Beginn: 11.11 Uhr

Zugweg: Aufstellung Hahnenstraße Dormagener Straße - Ruckesweg - Hackenbroicher Weg

- zurück Hahnenstraße - Auflösung: am Jugendheim


Ort: Geyen und Sinthern


Tag: Montag, 16. Februar

Veranstalter: Dorfgemeinschaft Geyen

Beginn: 13.00 Uhr

Zugweg: Aufstellung: Sintherner Straße in Geyen in Richtung Sinthern

Kreuzstraße (Sinthern) – Brauweilerstraße (nach Geyen) – Sintherner Straße –

Von-
Frentz-Straße – Manstedener Straße - Römerturm - Römerfeldstraße – Manstedener

Straße – Weilersgrund – Bedburger Straße – Im Wiesengrund - Manstedener Straße

– Von-Frentz-Straße – Von-Harff-Straße – Burgstraße – Sintherner Straße -

Von-
Grass-Straße – Auflösung: Jakob-Pohl-Platz/ Festzelt


Ort: Sinnersdorf


Tag: Montag, 16. Februar

Veranstalter: KG Pennebröder

Beginn: 14.00 Uhr

Zugweg: Aufstellung: Wupperstraße -Chorbuschstraße - Föhrenweg – Brüngesrather Straße – Roggendorfer Straße –

Pulheimer Straße - Johannesstraße - Paulstraße -Lukasstraße - Peter-Wolff-Straße -

Kölner Straße – Auflösung: Stommelner Straße


Ort: Pulheim


Tag: Dienstag, 17. Februar

Veranstalter: KG Ahl Häre / Neue Pulheimer KG

Beginn:

14.00 Uhr

Zugweg: Aufstellung: Unterster Weg / Pfr.-Lummerichstr. / An der Kriegershecke / Im Waffental

Hackenbroicher Straße - Paul-Decker-Platz - Steinstraße - Rathausstraße – Venloer Straße –

Orrer Straße –Nordring – Worringer Stra
ße – Auf dem Driesch – Auflösung: Farehamstraße/ Rathausstraße 











Logo johanniter ordenRechtzeitige Vorsorge für eine selbstbestimmte Lebensführung

Auch wenn wir es gerne verdrängen: Jeder von uns kann durch Unfall, Krankheit oder Alter in eine Lage geraten, in der er wichtige Angelegenheiten nicht mehr selber regeln kann. In unserem Vortrag und Gespräch bekommen Sie
Informationen, wie für diesen Fall Vorsorge getroffen werden kann. Expertenrat kann helfen, damit in schwierigen Situationen nicht auch noch rechtliche Fragen unnötig belasten. Begriffe, die in diesem Zusammenhang häufig auftauchen, sind die Vorsorgevollmacht und die Patientenverfügung (auch Patiententestament genannt). Oftmals wird zwischen diesen Begriffen nicht genau unterschieden.

Wie man zur eigenen Sicherheit davon am besten Gebrauch macht – und die Unterschiede genau beachtet -, dazu bieten wir Hinweise und Erläuterungen. Zu dieser Lesung laden wir Sie recht herzlich am 28. Januar 2015 um 19.30 Uhr
in das Johanniter-Stift Brauweiler ein.
Termin: 28. Januar 2015, 19.30 Uhr
Ort: Johanniter-Stift Brauweiler, Erfurter Str. 2, 50259 Brauweiler
Veranstalter: Hospiz Pulheim e.V.
i. A. Julia Kerkhoff, Sozialer Dienst