Polizei5
Polizei5
Ein aufmerksamer Zeuge sah, wie ein Täter aus einem Fenster stieg. Die Polizei sucht nach weiteren Zeugen. 
Der Zeuge (76) bemerkte am Donnerstagmittag (7. Dezember) gegen 12.35 Uhr, wie ein Mann aus dem Fenster eines Einfamilienhauses auf der Limburger Straße kletterte. Dann sprang der Mann mit einem Gegenstand auf dem Arm auf die Rückbank eines schwarzen Opel Isignia mit ausländischem Kennzeichen, in dem zwei weitere Männer warteten. Die Täter flüchteten in Richtung Lothringer Straße. Der 76-Jährige verständigte über den Notruf "110" die Polizei. Die Polizisten stellten fest, dass der Einbrecher sich über die Terrassentür gewaltsam Zutritt in das Haus verschafft hatte. Dort durchwühlte er alle Räume und entwendete einen kompletten Möbeltresor. Der Einbrecher war etwa 25 bis 30 Jahre alt, 175 Zentimeter groß, von sportlicher bis kräftiger Statur und hatte kurze, dunkle Haare. Er trug zur Tatzeit dunkle Kleidung sowie eine kurze Jacke/Blouson und hatte ein ungepflegtes Äußeres. Der Zeuge vermutet, dass es sich bei dem Täter um einen Südländer handelte. Das Kriminalkommissariat 13 in Hürth hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, die Hinweise zu den Tätern geben können, sich telefonisch unter der Rufnummer 02233 52-0 zu melden. Das Kriminalkommissariat Kriminalprävention und Opferschutz bietet Interessierten eine kostenlose Beratung rund um das Thema Einbruchschutz in den Räumen des Kommissariats in Hürth (Luxemburger Straße 303a) an. Aufgrund der hohen Nachfrage ist eine telefonische Anmeldung unter 02233 52- 4418 (Herr Schmickler) erforderlich. Die Termine finden Sie auf unserer Internetseite unter https://rhein-erft-kreis.polizei.nrw/termin/riegel-vor-beratungstermine. (wp)