banner stadtblatt 532x32 1

Polizei.5
Polizei.5
Beide Beamte wurden durch den alkoholisierten Unfallverursacher verletzt.

Am Samstag (29. September) eilten Polizeibeamte um 20:40 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit Verletzten in die Merowingerstraße. Dort verursachte ersten Ermittlungen zufolge ein 27-jähriger Erftstädter mit seinem Pkw in einer Linkskurve eines Waldstückes einen Unfall. Dabei wurde der Fahrer verletzt, ein Verkehrszeichen und sein Auto beschädigt. Da der 27-Jährige zunächst in einen Rettungswagen gebracht und untersucht werden sollte, befragten ihn dort die Beamten und rochen deutlichen Alkohol. Der Mann gab nach Belehrung an, die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren zu haben. Zuvor habe er Alkohol getrunken. Die angeordnete Blutprobenentnahme verweigerte er und trat stattdessen die Flucht zu Fuß aus dem Rettungswagen an. Die Beamten versuchten ihn daran zu hindern, worauf er mit Faustschlägen und Spuckattacken reagierte. Die Beamten konnten den 27-Jährigen bis zum Eintreffen weiterer Polizisten festhalten und später fesseln. Eine anschließende Blutprobenentnahme fand im Krankenhaus statt. Bei diesem Widerstand wurden zwei Beamte verletzt. Sie blieben zunächst dienstfähig. Neben den Folgen einer Trunkenheitsfahrt mit Personen- und Sachschaden muss sich der 27-Jährige in einem Strafverfahren wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte verantworten. (bm)
Social Media
Pin It

Suche