banner stadtblatt 532x32 1

Demenzcafe
Demenzcafe
5 Jahre Demenz-Café Stommeln

Die Awo Stommeln hat das fünfjährige Bestehen des Demenz-Cafés groß gefeiert. Vorsitzende Beate Wallraff und ihr engagiertes Team hatten viel Prominenz zu Besuch. Willkommen geheißen wurden u.a. Bürgermeister Frank Keppeler, Dr. Bernhard Worms und Kreissparkassen-Filialdirektor Jürgen Hübner sowie sein Stellvertreter Sebastian Schmitz. Im Namen der Zweigstelle Stommeln überreichten sie eine Spende in Höhe von 500 Euro.
Im Mai 2017 ist der neue Treff im Stommelner Zentrum für den AWO Ortsverband und das Demenz-Café offiziell eröffnet worden. Der Umzug vom alten Domizil in der Christinaschule in die neuen Räume unmittelbar neben der Kirche hatte viel Arbeit gemacht. Doch der Aufwand hat sich gelohnt. Die AWO ist seitdem für die ständigen Besucherinnen und Besucher leichter zu finden und besser zu erreichen.
Das Demenz-Café ist alle vierzehn Tage donnerstags geöffnet. Für einen Kostenbeitrag von 3 Euro wird ein Frühstück gereicht. Organisiert wird ein Angebot für dementiell erkrankte Menschen. Beate Wallraff wird dabei im Café von ehrenamtlich tätigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern unterstützt. Die Vormittage bieten den Erkrankten einen vertrauten Rahmen. Nach einem gemeinsamen Kaffeetrinken werden verschiedene Aktivitäten angeboten. Das können einfache Gesellschaftsspiele, Singen, Erzählen, Musik hören oder Bewegungsübungen sein. Das Angebot richtet sich nach den Interessen der Gäste. Ansprechpartnerin und Koordinatorin ist Beate Wallraff, Telefon 02238-465033.

Bildunterschriften:
Bürgermeister Frank Keppeler gratuliert der Vorsitzenden Beate Wallraff zum fünfjährigen Bestehen des Demenz-Cafés der Awo Stommeln.

Kreissparkassen-Filialdirektor Jürgen Hübner und sein Stellvertreter Sebastian Schmitz überreichten eine Spende in Höhe von 500 Euro.
Social Media
Pin It

Suche