burgermeister frank keppeler der technische beigeordnete martin hoschen und abteilungsleiter david gerhards starten das handy parken in der stadt pulheim
burgermeister frank keppeler der technische beigeordnete martin hoschen und abteilungsleiter david gerhards starten das handy parken in der stadt pulheim
Bürgermeister Frank Keppeler, der technische Beigeordnete Martin Höschen und Abteilungsleiter David Gerhards starten das Handy-Parken in der Stadt Pulheim.
Autofahrer können in Pulheim ihre Parkgebühren ab sofort mit dem Handy bzw. Smartphone bezahlen. An den Parkautomaten wird den Fahrzeughaltern gezeigt,
dass sie die Gebühr für das Parkticket bequem mobil entrichten können.
Beim offiziellen Start waren neben Bürgermeister Frank Keppeler der technische Beigeordnete Martin Höschen sowie der zuständige Abteilungsleiter im Tiefbauamt, David Gerhards, anwesend.
Das Handy-Parken ist nach Auskunft von Martin Höschen mit den Anbietern Easypark GmbH, moBiLET, Park now, T-Systems International GmbH und Yellowbrick GmbH vertraglich vereinbart worden. Möglich ist das mobile bezahlen in Pulheim-Mitte, Brauweiler und Stommeln. Ohne Bargeld können die Parkplätze per Smartphone-App ordnungsgemäß genutzt werden. Die Abrechnung mit der Stadt erfolgt über den App-Anbieter. Die Parkgebühren und -regeln sind grundsätzlich unverändert. Die Handy-Park-Anbieter lassen sich die Dienstleistung von den Nutzern gesondert bezahlen. Hier muss jeder Nutzer selber entscheiden, was für ihn die beste Lösung ist. Besonders komfortabel: Die Parkdauer kann – je nach Anbieter – genauer gebucht und auch nachträglich – von unterwegs - verlängert oder verkürzt werden. Nicht nur das Zu-Viel-Zahlen, sondern auch die Kleingeldsuche ist mit dem Handy-Parken beendet.