Königsee 1 19 014
Königsee 1 19 014
 Kunibert LXXI. (71.) und Sabine I., das närrische Regierungspaar aus Königsee in Thüringen (sie heißen mit bürgerlichen Namen Marco Rothe und Sabine Lory), haben Bürgermeister Frank Keppeler im Pulheimer Rathaus einen Besuch abgestattet. Begleitet wurden sie von ihrem Bürgermeister, Volker Stein, und einer 15 Personen starken Delegation der Karnevalsgesellschaft Unweiser Rat von 1391 e.V. mit dem Präsidenten Jens Brand und Vize Rainer Vogt an der Spitze. Die Thüringer Närrinnen und Narren sind am 11. November 2018 mit dem Motto „Alle(e) ins Abenteuerland“ in die 627. Saison (nicht Session) gestartet. Königsee besteht aus 19 Ortsteilen, liegt im Landkreis Saalfeld-Rudolstadt und hat 6.750 Einwohner.
Die Freundinnen und Freunde aus Thüringen sind wie bereits in den vergangenen Jahren in die Stadt Pulheim gereist, um an den Damen- und Herrensitzungen der Brauweiler Karnevalsfreunde teilzunehmen. Die Karnevalisten aus dem Abteiort waren durch ihren Präsidenten Josef Hermanns und weitere Vorstandsmitglieder vertreten.
Bürgermeister Frank Keppeler freute sich über den Besuch: „Ich finde es wirklich toll, dass die Freundschaft zwischen den beiden Gesellschaften bereits seit vielen Jahren
so intensiv gepflegt wird.“
Seit fast 30 Jahren unterhalten die Brauweiler und Königseer Karnevalisten ihre fröhliche Beziehung. Unmittelbar nach der Wiedervereinigung waren Peter Schreiner, der verstorbene ehemalige Vorsitzende des Vereins für Geschichte, und Vorstandsmitglieder der Karnevalsfreunde nach Königsee gefahren, um dort Schulbücher zu übergeben. Die ersten Besuche in der Thüringischen Gemeinde hatten zuvor Mitarbeiter der Pulheimer Stadtverwaltung gemacht. Die Brauweiler Karnevalsfreunde intensivierten in der Folgezeit die Kontakte. Heute sind viele Mitglieder der beiden Gesellschaften befreundet. Man hilft sich und unterstützt sich, wo man nur kann. Der gegenseitige Besuch der Sitzungen gehört zum Pflichtprogramm.

Bildunterschrift:
Närrisches Treffen von Brauweiler und Königseer Karnevalisten bei Bürgermeister Frank Keppeler im Pulheimer Rathaus.