die schülerinnen und schüler aus guidel und pulheim stellen sich gemeinsam mit ihren lehrerinnen sowie bürgermeister frank keppeler zu einem erinnerungsfoto vor dem rathaus auf
die schülerinnen und schüler aus guidel und pulheim stellen sich gemeinsam mit ihren lehrerinnen sowie bürgermeister frank keppeler zu einem erinnerungsfoto vor dem rathaus auf
Vom Collége de Saint Jean de la Salle in Guidel haben sich im April zum 12. Mal Schülerinnen und Schüler im Rahmen eines Austausches mit der Marion-Dönhoff-Realschule in der Stadt Pulheim aufgehalten. Bei ihrem Besuch sind die 15 Jugendlichen von ihren Lehrerinnen Stephanie Le Gouic und Sophie Morvant begleitet worden. In der Pulheimer Realschule kümmern sich die Lehrerinnen Britta Vlaminck und Claudia Böll um den Austausch. Aus der Bretagne sind die jungen Gäste mit dem Zug angereist.
Im Ratssaal des Rathauses empfing Bürgermeister Frank Keppeler die jungen Französinnen und Franzosen; mit dabei waren die gastgebenden Pulheimer Schülerinnen und Schüler. In der Gesprächsrunde stellte er den jugendlichen Gästen die Stadt vor und beantwortete viele Fragen.
Für ihre Gäste aus der französischen Partnerstadt hatten die Pulheimer Gastgeber ein attraktives Programm ausgearbeitet. So haben die jungen Bretonen bei Exkursionen die Kaiserstadt Aachen mit Dom und Schatzkammer besichtigt und die benachbarten Großstädte Köln und Bonn kennengelernt. An einem Nachmittag haben sie am Unterricht der Marion-Dönhoff-Realschule teilgenommen. Am letzten Abend fand ein Abschiedsfest statt. Im Juni reisen die Pulheimer Schülerinnen und Schüler nach Guidel.