logoIn der Nacht von Samstag auf Sonntag (27. - 28. April) wurde die Polizei gegen 00:20 Uhr zu einer Bedrohung in der Ortslage Efferen gerufen. Nach einem Streit in der Vergangenheit, meinte ein 21-jähriger Hürther zu den Waffen greifen zu müssen. Bewaffnet mit einem Schwert und einem Baseballschläger ging er auf seine 17-jährige Nachbarin und deren drei Freundinnen zu. Das Schwert hielt er dabei hoch und kam bis auf wenige Zentimeter an das Gesicht der 17-jährigen Hürtherin heran. Die vier jungen Frauen versuchten vor dem 21-Jährigen zu flüchten, wurden aber von ihm verfolgt und eingeholt. Nach einem kurzen, aber lautstarkem Wortgefecht konnten die bereits informierten Polizisten den 21-Jährigen antreffen und die Situation beruhigen. Der 21-jährige Hürther war stark alkoholisiert und stand zusätzlich unter der Einfluss von Cannabis. Er wurde zur Ausnüchterung mit auf die Wache genommen. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet. Die Polizisten beschlagnahmten das Schwert und den Baseballschläger. (mf)