banner stadtblatt 532x32 1

HeaderLogo
HeaderLogo
Die unverzichtbare Förderung der Selbsthilfe

Regionaltagung befasst sich mit Finanzierungsquellen und Antragswegen.
  Am 20.07.2019 treffen sich die Mitglieder des Landesverbandes wieder zu ihrer jährlichen Regionaltagung. Unter der Überschrift „Aufbau von regionalen Netzwerken - Finanzierung durch die Pflegekassen, Pflegeselbsthilfe und Selbsthilfeförderung nach SGB V/ SGB XI" geht es in Düsseldorf um mögliche Finanzierungsquellen vor allem für Gesprächskreise von Demenzbetroffenen und ihre Angehörigen. Diese benötigen Gelder für die Anmietung von Räumen, für Öffentlichkeitsarbeit, die Anschaffung von Informationsmaterial, für ReferentInnen zu bestimmten Themen, Ausflüge und oft auch für eine Person, die die Gruppe zusammenhält und moderiert.
Neben Mitteln von der Pflegekasse, die über die Kontaktbüros Pflegeselbsthilfe (KoPs) beantragt werden sowie einer Förderung durch die Krankenkassen, über die eine Vertreterin der AOK informiert, gibt es noch einen weiteren Weg, das Selbsthilfeengagement finanziell abzusichern:
Die Pflegekassen unterstützen regionale Pflegenetzwerke mit jährlich bis zu 20.000 Euro.
„Alzheimergesellschaften als wichtige Knotenpunkte in der Vernetzung von Pflege tragen dazu bei, dass die Bedürfnisse von Menschen mit Demenz und ihrer Angehörigen Gehör und Berücksichtigung finden“, bringt Regina Schmidt-Zadel, Vorsitzende des Landesverbandes der Alzheimer Gesellschaften NRW e.V. die Leistungen der Demenzselbsthilfe auf den Punkt. „Sie bringen Menschen zusammen, informieren, beraten und schulen Betroffene – und diese wichtige Arbeit braucht, um qualifiziert und nachhaltig geleistet zu werden, verlässliche Mittel.
Auf der Regionaltagung erläutern wir komplizierte Förderbedingungen, zeigen Finanzierungswege auf und loten die künftige Unterstützung der Demenzselbsthilfe in NRW auch durch die Politik aus.“
Vertreterinnen und Vertreter der Medien sind herzlich eingeladen, einen Blick hinter die Kulissen der Alzheimer-Selbsthilfe zu tun und Aktive kennenzulernen.
Zeit: 20.07.2019 von 9.00 – 14.00 Uhr
Ort. Sozialzentrum des LVR-Klinikums Düsseldorf, Bergische Landstraße 2, 40629 Düsseldorf, Haus 27. https://alzheimer-nrw.de/wirfuersie/aktuelle-veranstaltungen/
Redakteurin: Cornelia Schäfer
Impressum:
Landesverband der Alzheimer Gesellschaften NRW e. V. Bergische Landstraße 2 * 40629 Düsseldorf Tel. 0211/24086910 * Fax. 0211/24086911 E-Mail info@alzheimer-nrw.de * www.alzheimer-nrw.de
V.i.S.d.P.
Regina Schmidt-Zadel

Der Landesverband der Alzheimer Gesellschaften NRW e.V. wurde 2003 gegründet.
Er ist die Interessenvertretung der regionalen Alzheimer Gesellschaften und Alzheimer Angehörigen- Selbsthilfegruppen und Selbsthilfeinitiativen in NRW.
Er führt laufend eigene Projekte durch, z.B. das Projekt "Leben mit Demenz", eine Schulungsreihe für Angehörige.
Er ist Veranstalter von Fachtagungen und Herausgeber eigener Publikationen.
Er setzt sich für einen würdevollen Umgang mit Menschen mit Demenz ein, insbesondere in der Pflege, und wirkt an der Verbesserung der gesellschaftlichen Rahmenbedingungen in Gremien, Ausschüssen und auf politischer Ebene mit.
Social Media
Pin It

Suche