banner stadtblatt 532x32 1

symbolfotoquellepolizei344
symbolfotoquellepolizei344
Ein Autofahrer (48) unterschätzte die Geschwindigkeit eines nachfolgenden Krades. Bei dem Unfall zog sich der Motorradfahrer (26) schwere Verletzungen zu.

Der 48-jährige Fahrer eines Gespanns (Auto mit Anhänger) aus Nettetal befuhr am Sonntag (04. August) um 17:20 Uhr die Bundesstraße 55 in Richtung Jülich. Da er sich eigenen Aussagen zufolge auf dem Weg zur Autobahn verfuhr, hielt er zunächst im 70er-Bereich auf dem rechten Standstreifen und beabsichtigte zu wenden. Dabei bemerkte er zwar den von hinten herannahenden Motorradfahrer, unterschätzte jedoch seine Geschwindigkeit und wendete. Der 26-jährige Motorradfahrer bremste, stürzte und stieß gegen die linke Fahrzeugseite. Dabei zog er sich schwere Verletzungen zu, die in einem Krankenhaus behandelt werden mussten. Die Beamten stellten das Krad sicher und fertigten eine Verkehrsunfallanzeige. (bm)
Social Media
Pin It

Suche