banner stadtblatt 532x32 1

311367
311367
In Pulheim wehen derzeit an vier zentralen Orten wieder die Fahnen mit der Aufschrift „frei leben – ohne Gewalt“. Damit setzt die Stadt noch bis zum 29. November 2019 zum wiederholten Male ein sichtbares Zeichen anlässlich des internationalen Gedenktags „Tag gegen Gewalt an Frauen“, der am 25. November begangen wird.

Bürgermeister besucht Infostand
Um dieses Thema noch stärker in den Fokus der Öffentlichkeit zu rücken, ist außerdem das Pulheimer Netzwerk gegen häusliche Gewalt, zu dem die Frauenberatungsstelle im Café F., Polizei, Opferschutzbeauftragte, Anwältinnen und Anwälte, Vertreterinnen der Stadtverwaltung aus Jugendamt, Sozialamt und der Erziehungsberatungsstelle sowie die Gleichstellungsbeauftragte gehören, auf dem Pulheimer Wochenmarkt vertreten gewesen. Bürgermeister Frank Keppeler besuchte gemeinsam mit Sozialdezernent Uwe Zaar die Expertinnen, die den Besucherinnen und Besuchern am Stand für Fragen zur Verfügung standen. „Das Thema wird leider noch immer tabuisiert. Deshalb ist es wichtig, die Menschen dafür zu sensibilisieren und betroffenen Frauen Mut zu machen sowie Hilfe anzubieten“, sagte der Bürgermeister, der den Mitgliedern des Netzwerks für ihren Einsatz dankte.
Social Media
Pin It

Suche