banner stadtblatt 532x32 1

WechseltrickbetrugQuellePolizei
WechseltrickbetrugQuellePolizei
Die Polizei warnt vor einer Masche, bei der ein fast schon normaler Hergang zu einem bösen Erwachen führt.

In zwei Fällen des Wechselbetruges ermittelt derzeit die Kriminalpolizei: In Erftstadt sprach ein Unbekannter am Montagmittag (02. Dezember) um 12:30 Uhr einen 80-Jährigen auf dem Parkplatz gegenüber einer Bäckerei am Markt in Lechenich an. Der Unbekannte wollte Geld gewechselt haben. Hilfsbereit zückte der Senior sein Portemonnaie und kam der Bitte nach. Später fiel ihm der Verlust von 250 Euro Bargeld auf.

In Brühl sprach ein Unbekannter am Mittwochmittag (04. Dezember) um 12:00 Uhr einen 86-Jährigen auf dem Parkplatz an der Post in der Wilhelm-Kamm-Straße an. Der Unbekannte wollte auch hier Geld gewechselt haben. Hilfsbereit wechselte der Senior das Geld. Später fiel ihm der Verlust von zwei 50-Euro-Scheinen auf.

Der Täter in Brühl war 25 bis 30 Jahre alt und von schlanker Statur. Er hatte dunkle Haare, trug eine Brille und sprach Deutsch mit Akzent.

Aller Hilfsbereitschaft zum Trotz warnt die Polizei vor dieser Masche. In den vorgenannten Fällen waren es Parkplätze, wo Senioren angesprochen wurden. Aber auch bei anderen Gelegenheiten kann es vorkommen, dass Unbekannte Geld gewechselt haben wollen. Wägen Sie selbst ab, ob Sie der Bitte nachkommen und wenn doch, dann bleiben Sie aufmerksam und versuchen Sie den unbefugten Zugriff ins Portemonnaie zu verhindern. Hinweise zum Trickdiebstahl finden Sie hier: https://www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/diebstahl/taschendiebstahl/ (bm)
Social Media
Pin It

Suche