banner stadtblatt 532x32 1

314819
314819
Was wünschen sich die Pulheimer Bürgerinnen und Bürger für ihre Stadtmitte? Wie soll der öffentliche Raum gestaltet werden, wie sollen Freiräume aussehen oder was fehlt dem Ortskern? Diese und ähnliche Fragestellungen sollen nach dem erfolgreichen Start eines sogenannten Integrierten Stadtentwicklungskonzepts – kurz ISEK – in Brauweiler im Oktober 2019 nun auch für den zentralen Bereich Pulheims thematisiert werden.

ISEK ist ein gebietsbezogenes, ganzheitliches Planungs- und Steuerungsinstrument für lokale Lösungsansätze. Es soll Entwicklungsideen und -ziele für das nächste Jahrzehnt im Zentralort sammeln. Damit ist es – neben dem bereits auf den Weg gebrachten Mobilitätskonzepts mit ganzstädtischem Fokus – ein weiterer Baustein im Sinne einer zukunftsorientierten Stadtentwicklung.

Wesentlicher Bestandteil des ISEK-Prozesses ist die aktive Beteiligung der Pulheimerinnen und Pulheimer. In einem ersten Schritt hat die Stadt, die dabei von den Planungsbüros „Planungsgruppe Stadtbüro“ und „Planersocietät“ unterstützt wird, bereits „Akteursgespräche“ geführt. Hier sind Menschen befragt worden, die sich gut in Pulheim auskennen, vernetzt sind und aus dieser Kompetenz heraus einen konstruktiven Beitrag leisten können.

Auftaktveranstaltung mit Werkstattcharakter
Als nächsten Schritt lädt nun die Stadtverwaltung zu einer Auftaktveranstaltung mit Werkstattcharakter für Dienstag, 10. März 2020, um 18 Uhr in den Ratssaal des Rathauses ein. Dabei sollen erste Ideen, Strategien und Anregungen entwickelt und diskutiert werden. Der weitere Prozess sieht dann einen Infostand auf dem Marktplatz sowie mehrere Workshops zu ausgewählten Ansätzen vor. Darüber hinaus sollen zeitnah auch Kinder und Jugendliche beteiligt werden, um deren spezifischen Wünsche ebenfalls in das Konzept aufnehmen zu können. Ab Mitte des Jahres sollen dann die Kernideen auf mehreren Rundgängen durch den Ort interessierten Bürgerinnen und Bürgern präsentiert werden. Der Abschluss des ISEK Pulheim ist für den Sommer des nächsten Jahres geplant. Das Konzept kann dann Grundlage für konkrete Planungen in der Stadtentwicklung werden.

Online-Beteiligung startet am 10. März 2020
Mit der Auftaktveranstaltung fällt gleichzeitig auch der Startschuss für die Online-Beteiligung: Eine interaktive Karte geht am 10. März auf der städtischen Homepage unter www.pulheim.de online. Die Stadtverwaltung lädt Bürgerinnen und Bürger ein, ihre Ideen und Anregungen auch über diese interaktive Karte mitzuteilen.
Die Bürgerbeteiligung ist von großer Bedeutung für die Erstellung des Integrierten Stadtentwicklungskonzeptes, denn die Ideen und Vorschläge dienen dazu, Maßnahmen zu konkretisieren und neue Projekte zu entwickeln. Die interaktive Karte steht vom
10. März 2020 bis zum 10. Juli 2020 bereit.
Social Media
Pin It

Suche