banner stadtblatt 532x32 1

images
images
Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,


normalerweise würden sich viele von uns heute auf den Weg zum „Tanz in den Mai“ machen. Normalerweise würde man sich am Maifeiertag an den großen Maibäumen treffen, um zu erzählen, beisammenzusitzen und zu feiern. Normalerweise.

Doch in Zeiten der Coronavirus-Pandemie sind diese Traditionen, die unser Leben bereichern und bunt machen, schlichtweg nicht möglich. Deshalb sind Maifeste ebenso abgesagt, wie Schützenfeste, Partys zum Vatertag oder große Sportturniere, die sonst im Frühjahr und Sommer anstehen. Diese festen Termine im Jahreskalender fehlen unserer Stadt, fehlen in unserem von engagierten Vereinen geprägten Miteinander.

Ich weiß aber auch, dass das Vereinsleben selbst in diesen Zeiten nicht komplett stillsteht.
Dafür danke ich allen, die sich gerade unter den besonderen Umständen weiterhin einbringen.

Preiswürdiges Engagement
Wieder einmal beweisen die Ehrenamtlichen, wie wichtig ihr Beitrag für unsere Gesellschaft ist. Die Stadt Pulheim würdigt das Engagement in diesem Jahr zum ersten Mal mit dem Heimatpreis, in dessen Fokus Projekte stehen, die sich um die lokale Identität und den gesellschaftlichen Zusammenhalt verdient gemacht haben. Insgesamt steht ein Preisgeld in Höhe von 5.000 Euro zur Verfügung, die Bewerbungsfrist läuft bis zum 31. August 2020.
Auch die Stadtwerke Pulheim haben wieder die Aktion „10 x 500 Euro für Pulheimer Vereine“ ausgelobt. Hier kann man sich mit konkreten Projekten um jeweils 500 Euro bewerben. Eile ist geboten: Die Bewerbungsphase endet schon am kommenden Sonntag, 3. Mai 2020.

Die Beschränkungen der vergangenen Wochen, die weiterhin bestehen, haben unsere Normalität regelrecht außer Kraft gesetzt. Vielen Menschen fällt es immer schwerer, auf Kontakte zu verzichten. Doch Distanz ist und bleibt die wichtigste Maßgabe – Abstand statt Geselligkeit. Dies gilt auch für die heutige Mainacht und für das gesamte anstehende lange Wochenende. Ich bitte Sie alle, sich an die Vorgaben zu halten, damit wir hoffentlich bald einen neuen Alltag gestalten können.

Passen Sie weiter gut auf sich auf!

Ihr
Frank Keppeler
Bürgermeister
Social Media
Pin It

Suche