banner stadtblatt 532x32 1

314928Pulheim, 9. Juni 2020 – Kulturschaffende Vereine und Institutionen sowie brauchtumspflegende Vereine, die durch die Coronavirus-Krise wirtschaftliche Einbußen hinnehmen mussten, erhalten kurzfristig Unterstützung. Die Ratsmitglieder haben soeben in der Sitzung des Haupt- und Finanzausschuss einstimmig die Einrichtung eines Notfallfonds für Kultur und Brauchtum in Höhe von 20.000 Euro beschlossen. „Damit können Vereine und Institutionen sehr kurzfristig Mittel beantragen, um wirtschaftliche Einbußen, die durch die Coronavirus-Pandemie entstanden sind, abzumildern“, sagt Bürgermeister Frank Keppeler.
Das notwendige Antragsformular ist auf der Homepage der Stadt Pulheim unter www.pulheim.de hinterlegt. Außerdem kann das Formular per E-Mail unter kulturabteilung@pulheim.de angefordert werden. Die Frist zur Antragsstellung endet am 19. Juni 2020. Bereits in seiner Sitzung am 23. Juni 2020 soll der Rat über die Mittelvergabe entscheiden. Die maximale Fördersumme liegt bei 2.000 Euro je Antragsteller.
Social Media
Pin It

Suche