banner stadtblatt 532x32 1

VandalismusErftstadtQuellePolizei3
VandalismusErftstadtQuellePolizei3
VandalismusErftstadtQuellePolizei2
VandalismusErftstadtQuellePolizei2
VandalismusErftstadtQuellePolizei4
VandalismusErftstadtQuellePolizei4
VandalismusErftstadtQuellePolizei1
VandalismusErftstadtQuellePolizei1
Die Polizei machte die Gefahrenstellen für Fußgänger und Radfahrer mit deutlich sichtbarem Absperrband kenntlich.

Ein Bild der Zerstörung bot sich Polizeibeamten am Sonntag (14. Juni) gegen 06:00 Uhr unter anderem auf der Bahnhofstraße. Dort rissen Unbekannte mehrere Verkehrszeichen aus der Bodenverankerung und warfen sie auf den gemeinsamen Geh-/Radweg. An einer Mülltonne und einer Baustellentoilette kamen die mit maßloser Sinnlosigkeit behafteten Unbekannten nicht vorbei, ohne auch diese zu beschädigen. Herausgehobene Bodenplatten machten in der Folge eine gefahrlose Nutzung des Geh-/Radweges nicht mehr möglich. Ein ähnliches Bild bot sich den Beamten auf der Carl-Schurz-Straße. Dort beschädigten die Unbekannten eine Baustellentoilette und mehrere Verkehrszeichen. Die Beamten machten mit Absperrband auf die Gefahrenstellen aufmerksam, setzten die Stadt Erftstadt in Kenntnis und fertigten eine Strafanzeige.

Hinweise nimmt das Verkehrskommissariat in Hürth unter Telefon 02233 52-0 entgegen. (bm)
Social Media
Pin It

Suche