banner stadtblatt 532x32 1

830e0eca.f67aff82Rundum fair.
GVG Rhein-Erft gibt Mehrwertsteuer-Vorteil
an Kunden weiter


Hürth. Die GVG Rhein-Erft gibt den Mehrwertsteuer-Vorteil vollständig an ihre Kunden weiter und senkt ihre Bruttopreise vom 1. Juli bis zum 31. Dezember 2020 von 19% auf 16%.

GVG-Kunden müssen nicht aktiv werden. Der abgesenkte Mehrwertsteuersatz wird in der Jahresrechnung berücksichtigt. Zum 30. Juni 2020 und zum 31. Dezember 2020 erfolgt eine Verbrauchsabgrenzung auf Basis der gesetzlichen Regularien, das heißt der Energieverbrauch wird in der Jahresrechnung entsprechend aufgeteilt.

Um eine möglichst genaue Abgrenzung zum 30. Juni sicherzustellen, können Kunden ihre Zählerstände einfach, bequem und schnell über den Online-Service unter www.gvg.de mitteilen.

Zum Unternehmen GVG Rhein-Erft:
Die Gasversorgungsgesellschaft mbH Rhein-Erft (GVG Rhein-Erft) mit Sitz in Hürth-Hermülheim ist ein kommunal verankertes Unternehmen und der regionale Energieversorger für den Rhein-Erft-Kreis sowie die nördlichen, westlichen und südlichen Stadtgebiete von Köln. Das Unternehmen wurde 1956 gegründet und beschäftigt heute rund 100 Mitarbeiter. Über ein Erdgasnetz von ca. 1.700 km Länge liefert die GVG Rhein-Erft jährlich ca. 1,3 Milliarden kWh Erdgas für ca. 80.000 Kunden in den Rhein-Erft-Kreis und nach Köln. Unter der Marke „erftpower“ liefert die GVG in Erftstadt, Bergheim, Bedburg, Elsdorf und Kerpen auch Strom, ausschließlich aus Wasserkraft. Faire Preise sowie ein umfassender, persönlicher Service stehen dabei im Mittelpunkt. Die GVG Rhein-Erft engagiert sich konsequent für den Ausbau erneuerbarer Energieerzeugung und die Erhöhung der Energieeffizienz, um die Energiewende in der Region voranzutreiben.
Social Media
Pin It

Suche