banner stadtblatt 532x32 1

HündinQuelleOABrühl
HündinQuelleOABrühl
Ein Zeuge (41) meldete den Verkauf mehrerer Hundewelpen auf einem Spielplatz. Da ihm diese Szenerie seltsam vorkam, informierte er die Polizei.

Polizeibeamte erhielten am Montagnachmittag (06. Juli) um 14:30 Uhr Kenntnis über einen Welpenhandel auf einem Spielplatz an der Straße "Neue Bohle". Dort eingetroffen, stellten die Beamten das Treffen zwischen drei Anbietern (15, 20, 48) aus Euskirchen und zwei Interessenten (beide 34) aus Bedburg fest. Die Interessenten, die über eine Verkaufsplattform auf das Angebot aufmerksam wurden, übergaben vor Ort bereits einen Kaufbetrag in Höhe von 1500 Euro. Dafür erhielten sie einen der beiden Welpen (Bilder) aus dem angeblichen Wurf der ebenfalls anwesenden Hündin, die im Besitz der Anbieter sei. Bei genauerer Betrachtung stellte sich heraus, dass der ausgehändigte Impfausweis Fälschungsmerkmale aufwies und die Hündin eine falsche TASSO-Marke trug. Insgesamt verwickelten sich die Anbieter zunehmend in Widersprüchen zur Herkunft der Hunde und einer von ihnen (20) gab falsche Personalien an, so dass die Beamten von einem Diebstahl beziehungsweise von einer Hehlerei ausgingen.

Die Hündin und die zwei Welpen, deren Herkunft ungewiss blieb, wurden durch das Ordnungsamt in Verwahrung genommen und die Interessenten erhielten vor Ort ihren Kaufbetrag zurück. Die Beamten fertigen eine Strafanzeige. (bm)
Social Media
Pin It

Suche