banner stadtblatt 532x32 1

Trotz der allgemeinen Einschränkungen im Sportbetrieb konnten sich ein paar Mitglieder des Dormagener Karate-Vereins SHIRAI in den letzten Monaten auf die anstehende Gürtelprüfung vorbereiten. Anfangs mit Hilfe von Onlinetrainings, über kontaktfreien Freiluftunterricht, bis hin zum Dojo-Training unter Covid19-Auflagen wurden die jeweiligen Prüfungsinhalte in Theorie und Praxis erarbeitet. Jetzt fand der Prüfungstermin im Horremer Dojo an der Weilerstraße statt. Folgende Karateka konnten gemäß den Prüfungsanforderungen des Deutschen Karateverbandes ihre neuen Ränge bestehen:
Den gelben Gürtel trägt nun Karin Lehner. Einen Zwischengürtel verdienten sich Alisha Bockhardt und Maya Khatib.

Orange gab es für Madeleine Küppers, Lutz Junge, Finn Frießner, Engin Kilinc und Noah Lazarou.

Tobias Friebel bestand zum Grüngurt.

Die letzte Schülerstufe und damit die Anwartschaft zum schwarzen Gürtel legten Nadine Beu, Leandro Torda und Phillip Müthrath erfolgreich ab. Somit befinden sich im Verein nun 10 aktive Oberstüfler, die sich die nächsten zwei Jahre auf ein neues großes Ziel vorbereiten: Dan-Prüfung!

Nicht nur um die Erfolge der Prüfung zu feiern, sondern auch um den Vereinsmitgliedern für ihre Treue, Hilfs- und Opferbereitschaft in der schweren Coronazeit zu danken, veranstaltete der Verein, der in dieser Woche zudem noch sein siebenjähriges Jubiläum feiert, am selben Nachmittag ein "Dankeschön BBQ". Der Vereinsvorstand freut sich, dass sich alle Teilnehmer vorbildlich an die gültige Schutzverordnung und Hygiene-Etiketten gehalten haben und dieses kleine Fest somit ermöglichten: "Man merkt, dass es sogar für kleinere Kinder bereits fester- und anscheinend normaler Bestandteil des öffentlichen Lebens ist, mit Mund- und Nasenbedeckung herum zu laufen, Abstand zu halten und regelmäßig die Hände zu waschen." Nicht zuletzt sind Respekt und gegenseitige Achtung oberste Prämisse im Karateunterricht!
Prüfung Sommer20
Prüfung Sommer20



Foto: Oliver Thiart, Die Prüflinge.
Social Media
Pin It

Suche