1
1
Ein Spaziergänger mit seinen Hunden entdeckte im Wald zwei zuvor entwendete und ausgeschlachtete BMW und informierte die Polizei.

Polizeibeamte erhielten am Donnerstagmorgen (03. Dezember) um 08:15 Uhr den Einsatz zu verdächtigen Fahrzeugen im Waldgebiet Friesheimer Busch in Erftstadt. Dort eingetroffen, stellten die Beamten zwei ausgeschlachtete BMW (X3 und 428i Coupe) fest. Ermittlungen ergaben, dass beide in der Nacht zuvor in Erftstadt entwendet worden waren. Im Fall des BMW 428i bemerkte die Halterin (48) in der Nacht um 01:20 Uhr, dass jemand mit ihrem Wagen von der Wohnanschrift in der Vorgebirgsstraße davonfuhr. Den Diebstahl des BMW X3 hatte der Halter (53) mit Anschrift in der Straße "Schusters Garten" bis zum Eintreffen der Beamten am Morgen noch gar nicht bemerkt.

Am Fundort selbst lagen unzählige Fahrzeugteile und Gegenstände aus den Fahrzeuginnenräumen verteilt auf dem Waldboden. Ein Abschleppunternehmen barg die Fahrzeuge und schleppte sie aus dem Waldstück. Den entstandenen Schaden bezifferten die Beamten auf etwa 70.000 Euro.

Das Kriminalkommissariat 22 in Kerpen hat in der Sache die Ermittlungen aufgenommen und fragt: Wer kann Angaben zum Zeitpunkt der Diebstähle, dem Befahren des Waldstückes und der anschließenden Flucht mit einem Transportmittel machen? Zeugen werden gebeten, sich telefonisch unter 02233 52-0 mit den Beamten in Verbindung zu setzen. (bm)