Matinee im Herrenhaus
Matinee im Herrenhaus
VIDEO
  Liebe Musikfreunde, sehr geehrte Damen und Herren,

HEUTE lädt der Förderverein Rittergut Orr e.V. zu einer "Matinee im Herrenhaus" ein, bei der Sie gemütlich zu Hause sitzen und das Konzert genießen können.
Musiker*innen aus dem WDR Sinfonieorchester haben sich zum "Rhenania Quartett" zusammengeschlossen und führen im Rittergut Orr das romantische Streichquartett in d-moll von J.C. de Arriaga auf – per Stream zu Ihnen nach Hause. Ab sofort ist der Link zum Konzert freigeschaltet. Klicken Sie auf den Knopf:

Die Musiker verzichten auf ihre Gage zugunsten eines Crowdfunding Projektes, das von musik · kultur · management zur Förderung von jungen talentierten Musiker*innen zum gleichen Termin gestartet wird. Anstelle der sonst üblichen Spenden bitten wir Sie, vier Musikgruppen zu Weihnachten die Finanzierung eines professionellen Videos zu schenken. Damit können sie ihre Projekte im Internet präsentieren! Die Aktion läuft vom 6. bis zum 31. Dezember – eine Projektvorstellung mit Video gibt es hier zu sehen:

Unterstützen
Veranstalter der Matinee: Förderverein Rittergut Orr e.V.
Zutritt frei – Spenden erwünscht

gefördert durch den Rhein-Erft-Kreis

(Datenschutzhinweis: Bei Klick auf diese Links werden Sie auf die Seite von Youtube geleitet. Es ist möglich, dass der Betreiber Ihre Zugriffe speichert und Ihr Verhalten analysieren kann)




Ich nutze nun die Zeit, ein attraktives Kulturprogramm für das nächste Jahr vorzubereiten.
Ich wünsche Ihnen, dass Sie gesund bleiben und freue mich auf Ihren Besuch zu den nächsten Veranstaltungen im Rittergut Orr

Herzliche Grüße
Raimund Hegewald
musik · kultur · management
raimund.hegewald@mucuma.de
www.mucuma.de
6. Dezember · 12:00 Uhr · Matinee im Herrenhaus
Rhenania Quartett · Ein Adventskonzert
Rhenania-Quartett
Die gemeinsame Leidenschaft zur Kammermusik führte die Mitglieder des Rhenania Quartetts zusammen. Sie sind allesamt Mitglieder des WDR Sinfonieorchesters Köln und erfahrene Kammermusiker in verschiedensten Besetzungen. Besonders die Musikliteratur der Klassik und Romantik hat es ihnen angetan, so wird in der Matinee das Streichquartett op. 41,3 von Robert Schumann zu hören sein.

Jikmu Lee, geboren in Seoul, studierte Violine in Würzburg, Freiburg, Salzburg und Basel bei Grigori Zhislin, Rainer Kussmaul, Pierre Amoyal und Barbara Doll. Er ist Preisträger verschiedener Wettbewerbe, u.a. des Khatchaturian International Competition, des Postacchini International Competition und des Deutschen Musikinstrumentenfonds sowie Stipendiat der Stiftung Live Music Now und der Deutschen Stiftung Musikleben.
Als Solist trat er mit verschiedenen Orchestern auf, u.a. dem Sinfonieorchester basel, Prague Radio Chamber Orchestra, Sinfonieorchester Würzburg etc.
Erste Orchestererfahrungen sammelte er als Stipendiat der Orchesterakademie der Münchner Philharmoniker, seit 2018 ist er als stellvertretender Stimmführer der 2.Violinen im WDR Sinfonieorchester Köln tätig.

Caroline Kunfalvi, geboren in Stuttgart, studierte Violine in Düsseldorf bei Prof. Ida Bieler. Meisterkurse bei Thomas Brandis, Valery Gradow und Denes Zsigmondy ergänzten ihre Ausbildung. Sie war Mitglied des Bundesjugendorchesters und des Gustav-Mahler-Jugendorchesters sowie Stipendiatin der Villa Musica, der Hans- und Eugenia-Jütting-Stiftung Stendal sowie der Yehudi-Menuhin-Stiftung „Live Music Now“.
Caroline ist seit 2006 Mitglied der ersten Violinen des WDR Sinfonieorchesters.


Nina Arnold, Viola, nahm ihr Studium am Mozarteum Salzburg bei Veronika Hagen und Thomas Riebl sowie Diemut Poppen in Detmold auf und ergänzte dieses mit Meisterkursen bei Kim Kashkashian, Nobuko Imai, und Hartmut Rohde.
Nina war Akademistin im Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, Stipendiatin der Ensemble Modern Akademie und stellvertretende Solobratschistin in Den Haag.
Seit 2007 ist sie Mitglied des WDR Sinfonieorchesters, unterrichtet an der Hochschule für Musik Detmold und ist in verschiedenen Ensembles kammermusikalisch aktiv.


Simon Deffner, Violoncello, geboren in Recklinghausen, studierte in Dresden bei Prof. Wolfgang Emanuel Schmidt und Prof. Frans Helmerson in Köln. Musikalische Impulse erhielt er durch Meisterkurse bei Siegfried Palm, Wolfgang Boettcher und David Geringas. Seine rege kammermusikalische Tätigkeit führt ihn weiterhin mit verschiedenen Ensembles zu Konzerten in Europa und Asien.
Seit September 2008 ist er stellvertretender Solocellist im WDR Sinfonieorchester Köln und spielt auf einem Instrument von Carlo Giuseppe Testore.


Eintritt frei – Spenden erwünscht
Unterstützen
Veranstalter: Förderverein Rittergut Orr e.V. · Gefördert durch