banner stadtblatt 532x32 1

Pulheimer SC 1. Herren:
Torhüter überragen gegen Oberwiehl - Middell Man of the Match

Die Pulheim Hornets starteten am Samstagabend um 20.00 Uhr in Oberwiehl in die Oberligasaison 2021/2022.
Trotz großem Kader reisten die Hornets mit lediglich 8 Feldspielern an, von denen Ole Romberg mit einer Fußverletzung nur im Notfall eingesetzt werden sollte. Krull, Zeyen, Semeraro und Jan Giesen (alle verletzt) unterstützen die Mannschaft auf der Tribüne, Geerkens (Arbeit), Waldecker, Bartsch und Lankert (alle Urlaub) fehlten komplett. Mit Kristoffer Lingner und Julian Koch ergänzten zwei Spieler den Kader, die zuvor bereits das Spiel der Zweitvertretung bestritten hatten.
Die Hornets starteten mit offensiv mit etwas Sand im Getriebe ins Spiel. Neuzugang Jan Hüfken war es, der mit seinem persönlichen Hattrick die ersten Tore der Partie warf und für die 3:0 Führung sorgte.
Bildschirmfoto 2021 08 29 um 20.10.06
Bildschirmfoto 2021 08 29 um 20.10.06

Jan Hüfken feierte mit 6 Treffern einen starken Einstand für die Hornets
Entscheidend für diese Führung war von Beginn an eine konzentrierte Abwehrleistung mit einem überragenden Oli Middell dahinter. Nach zehn Minuten (5:2) verbuchte Middell bereits seine achte Parade und stand bei einer Quote von 80 Prozent, unter anderem parierte er einen Tempogegenstoß und einen Siebenmeter.
Stück für Stück setzte sich die Mannschaft weiter ab, tat sich gegen die sehr offensiv ausgerichtete Abwehr der Gastgeber aber über die gesamte Halbzeit schwer. Über 10:3 ging es mit 14:7 in die Halbzeit.
Auch im zweiten Durchgang knüpfte die Defensive nahtlos an die starke Defensive an. Die Oberwiehler bissen sich weiterhin, auch aus aussichtsreichen Positionen, die Zähne an Middell aus - und kam es zum Strafwurf zeigte auch Tim Giesen seine ganze Klasse und parierte alle drei Siebenmeter gegen ihn.
Vorne probierte Trainer Tacke nun verschiedene Formationen und spielte viel mit zwei Kreisläufern. Nach dem Oberwiehl hierauf mit einer noch offensiveren Deckung reagierte schickte Pulheim den siebten Feldspieler auf die Platte und nutzte die freien Räume aus um den Vorsprung peu a peu auszubauen.
Der 30. und letzte Treffer der Hornets ging auf das Konto von Man of the Match Middell, der das leere Tor der Gastgeber aus dem eigenen Sechsmeterraum traf (30:14). Die letzten drei Minuten des Spiels wurden die Pulheimer dann nachlässig und geben den Gastgebern die Chance zur Ergebniskorrektur, am Ende gingen sie hochverdient mit 30:17 als Sieger vom Platz.
Kommende Woche kommt es im Rahmen der Saisoneröffnung zum ersten Heimspiel der Saison gegen den TuS Opladen 2. Anwurf ist bereits um 17.30 Uhr, die Mannschaft freut sich darauf, dass erste Meisterschaftsspiel vor hoffentlich voller Halle bestreiten zu können. Bis dahin wird sich die Kadersituation hoffentlich ein wenig entspannt haben und die Bank von Kelvin Tacke ein wenig voller sein.
Für die Hornets spielten und treffen:
Middell ( 25 Paraden, davon 1 Strafwurf/ 1 Tor), Tim Giesen (3 Paraden bei 3 Strafwürfen); Hüfken (6), Jäckel (9/5), Worm, Mokris (3), Lingner (1), Bleckat (4), Jakoby (2), Heinen (4), Romberg (n.e.), Koch (n.e.)

Pulheimer SC 2. Herren:
Zweitvertretung startet mit Sieg in die neue Saison
Auch die 2. Herren ist erfolgreich in die Saison gestartet. Bei der Zweivertretung des CVJM Oberwiehl konnte man sich am Ende verdient mit 24:20 durchsetzen. 
Nach elfmonatiger Spielpause startete man etwas nervös und ohne den allerletzten Biss in die Partie und ließ den Gastgeber auf 8:6 (15.) davonziehen. Nach eigener Auszeit besann man sich jedoch auf die eigenen Stärken in der Abwehr und auch im Angriff gelang es nun reihenweise Lücken für die Außenspieler und Kreisläufer zu erarbeiten. Mit einem leistungsgerechten 12:12 ging es in die Pause.
Nach dem Seitenwechsel blieb das Team weiter hochkonzentriert und es gelang sich kontinuierlich abzusetzen (20:16 / 44.) und diesen Vorsprung auch bis zur Schlusssirene zu behaupten.
Der Jubel über den wichtigen Auftaktsieg in eine spezielle Saison, wird doch nach der Saisonhälfte die Liga in Auf- und Abstiegsrunde geteilt, war entsprechend groß und auch das Trainer-Duo Radke/Priebe zeigten sich zufrieden.
In der kommenden Woche erwarten die Hornets die Gäste von der Eschweiler SG. Anwurf ist um 15:30 im heimischen Sportzentrum.

Es spielten: Fastabend, Sandrock; Zank 9/6, Lusch 5, Koch 4, Ehlert 3, Puhl 2, Lüpschen 1, Samtlebe, Heinecke, Krull, Lingner, Müller.
Social Media
Pin It

Suche