banner stadtblatt 532x32 1

Am Samstag, den 11. und Sonntag, den 12. September 2021organisiert der „Rheinische Sammlerkreis“ in Kooperation mit dem „Arbeitskreis Festung Köln“ im Rahmen des „Tag des offenen Denkmals“ im Zwischenwerk IIIb/Waldschule II (Köln-Ossendorf, Buschweg, direkt an der Einmündung Militärringstraße) der Zeit von 10:00 bis 16:00 Uhreine Ausstellung zum Technologietransfer zwischen Europa und der „Neuen Welt“. Unter preußischer Regierung wurde zur Modernisierung der Kölner Wehranlagen ein Teil der mittelalterlichen Stadtmauer entfernt. Erfahrungen, die europäische Beobachter im Amerikanischen Bürgerkrieg machten, flossen in die Gestaltung neuer militärischer Wehranlagen ein. Auch in der Entwicklung der Bewaffnung der Truppen gab es einen Austausch zwischen den Kontinenten, der in der Ausstellung dargestellt wird.

Weiter finden die Besucher eine Ausstellung historischer Vereinsbanner des von den Nazis verbotenen jüdischen Artistenverbands "Sicher wie Jold" der Sektionen Köln und Wiesbaden. Führungen durch das Zwischenwerk IIIb und das Festungsmuseum der Arbeitsgemeinschaft Festung Köln e.V. runden die Tage ab.

Presse Info 3
Presse Info 3

 

 






















Am Samstag, den 11. und Sonntag, den 12. September 2021organisiert der Rheinische Sammlerkreis im Rahmen des „Tag des offenen Denkmals“ in Fort IV (Freimersdorferweg 2, 50829 Köln ) der Zeit von 10:00 bis 17:00 Uhrin Kooperation mit dem  Poller Heimatmuseum, dem Industriedenkmal Clouth e. V. sowie dem Historischen Luftfahrtarchiv Köln die Ausstellung „Alte Ordonnanzpistolen und deutsche Ordonnanzkaliber“.Presse Info 2

Presse Info 2


Eröffnet wird das Wochenende bereits am Freitag den 10. September um 18:00 Uhr mit einem Vortrag zur Geschichte der Kölner Luftfahrt.













Am 12. September 2021öffnet das Rittergut Haus Orr in Pulheim von 13 –18 Uhr seine Tore für Besucherinnen und Besucher: Der Förderverein Rittergut Orr e.V. lädt zum alljährlichen Tag des offenen Denkmals ein, welcher seit 1993 bundes-weit durch die Deutsche Stiftung Denkmalschutz koordiniert wird. Das Ziel dieses Tages ist es, die Bedeutung des baukulturellen Erbes erlebbar zu ma-chen. Eingeleitet wird die Veranstaltung um 12 Uhr durcheine Matinee im Herrenhaus. „NOIREROUGE“ singen bei diesem Konzert von „Roten Ro-sen“ und „Blauen Engeln“, Lieder von Zarah bis Knef. Presse Info 1

Presse Info 1


Social Media
Pin It

Suche