banner stadtblatt 532x32 1

GVG Rhein ErftHürth. Die derzeit stark steigenden Beschaffungskosten für Erdgas machen nicht nur dem Hürther Energiversorger GVG Rhein-Erft (GVG) zu schaffen. Immer mehr Energieversorger melden derzeit wegen steigender Erdgas-Beschaffungskosten Insolvenz an. Die Erdgaslieferung an Privat- und Gewerbekunden wird dann eingestellt. Betroffene Kunden und Kundinnen in Hürth, Frechen, Wesseling, Pulheim, Erftstadt und den westlichen, südlichen und nördlichen Teilen von Köln müssen sich nicht sorgen, ohne Erdgas – und somit ohne Heizungswärme – zu sein. Denn in diesen Gebieten ist die GVG Grundversorger, sodass Kunden ihr Erdgas automatisch von der GVG erhalten, wenn sie keinen gültigen Erdgasvertrag haben. Dies ist vom Gesetzgeber so geregelt.

„Niemand bleibt ohne Gas“, garantiert Werner Abromeit, Geschäftsführer der GVG Rhein-Erft. „Einen Energieanschluss zu haben, ist ein existenzielles Bedürfnis. Damit betreiben wir als örtlicher Energieversorger Daseinsvorsorge. Auch unsere kommunalen Anteilseigner haben darauf ein wachsames Auge,“ so Abromeit weiter.

Sicherheit für die Region
Der Hürther Energieversorger kümmert sich seit mehr als 65 Jahren in der Region um die Bereitstellung von Erdgas zum Heizen, Kochen und für die Prozesswärme in Unternehmen.

Für ein sicheres und zuverlässiges Leitungsnetz investierte das Unternehmen in 2020 rund zwei Millionen Euro. Dabei geht es um die Erweiterung, die Wartung und die Modernisierung der Infrastruktur. Die GVG Rhein-Erft versorgt öffentliche Liegenschaften mit Erdgas, darunter Kindergärten, Schulen, Schwimmbäder und Rathäuser. Als örtliches Energieunternehmen ist sie ein wichtiger und bewährter Partner für die Region.

Übrigens:
Der GVG-Kundenservice berät Betroffene sehr gern über alternative Verträge zur Grundversorgung. Kundinnen und Kunden aus Privathaushalten können sich unter 02233 70909-3518 melden. Geschäfts- und Großkunden melden sich unter 02233-7909-3032.
Zum Unternehmen GVG Rhein-Erft:
Die GVG Rhein-Erft GmbH mit Sitz in Hürth-Hermülheim ist ein kommunal verankertes Unternehmen und der regionale Energieversorger für den Rhein-Erft-Kreis sowie die nördlichen, westlichen und südlichen Stadtgebiete von Köln. Das Unternehmen wurde 1956 gegründet und beschäftigt heute rund 100 Mitarbeiter. Über ein Erdgasnetz von ca. 1.720 km Länge liefert die GVG Rhein-Erft jährlich ca. 1,3 Milliarden kWh Erdgas für ca. 80.000 Kunden in den Rhein-Erft-Kreis und nach Köln. Unter der Marke „erftpower“ liefert die GVG in Erftstadt, Bergheim, Bedburg, Elsdorf und Kerpen auch Strom, ausschließlich aus Wasserkraft. Faire Preise sowie ein umfassender, persönlicher Service stehen dabei im Mittelpunkt. Die GVG Rhein-Erft engagiert sich konsequent für den Ausbau erneuerbarer Energieerzeugung und die Erhöhung der Energieeffizienz, um die Energiewende in der Region voranzutreiben.
Social Media
Pin It

Suche