narwali2 nJetzt ist es offiziell: Der mobile Schwimmcontainer narwali, der vom Kreissportbund Düren im Regierungsbezirk Köln betreut und koordiniert wird, ist in Pulheim angekommen. Der Heinsberger Bürgermeister Kai Louis gab heute die Schlüssel symbolisch an Bürgermeister Frank Keppeler in einer kleinen Feierstunde weiter, an der Vertreterinnen und Vertreter der Ratsfraktionen teilnahmen. Mit dabei waren auch Kinder aus der Fischklasse der Dietrich-Bonhoeffer-Schule sowie Schülerinnen und Schüler einer dritten Klasse der Barbaraschule. Die beiden Grundschulen sind die Partnerschulen des Projekts in Pulheim.
„Kinder bereits früh mit Wasser vertraut zu machen und ihnen das Schwimmen beizubringen, erhöht die Sicherheit und ist eine Notwendigkeit“, sagte Bürgermeister Keppeler. Das Wasser für den umgebauten Hochseecontainer wird bei seiner Station in Pulheim von der RheinEngergie AG zur Verfügung gestellt. Ab Montag, 6. Mai 2024, kann der Schwimmcontainer für Schwimmunterricht von Schulen sowie nachmittags für Wassergewöhnung für Kinder vom Säuglingsalter bis sieben Jahren genutzt werden. Auch Kindergeburtstage können dort gefeiert werden. Das temporäre Angebot endet am Freitag, 21. Juni 2024. Dann setzt narwali seine Tour fort und macht zunächst in Köln-Chorweiler Station.
Alle Angebote gibt es unter https://ksb-dueren.de/kursuebersicht-narwali./ Hier können online verfügbare Kurse gebucht werden. Weitere Informationen zu dem Projekt narwali unter: https://ksb-dueren.de/narwali/
440090790 823074766519523 141742580987567041 n440139941 823074779852855 5018322153533557030 n440149618 823074773186189 790759818402652177 n440378635 823074776519522 5564217541911816263 n440080264 823074769852856 5889342767365112263 nHeute richteten die @kg_ahl_haere und die @pulheimerloeschgrenadiere auf dem Marktplatz in Pulheim das Maibaumfest aus.
Der Baum wurde zunächst durch die Kinder geschmückt und dann aufgestellt. Bürgermeister Frank Keppler löste sein Versprechen aus dem letzten Jahr ein, stiegt in den Korb der Drehleiter ein und löste in luftiger Höhe die Gurte.
Später wurden die designierte Pulheimer Kinderprinzessin und das designierte Pulheimer Dreigestirn vorgestellt.
Ein schöner Tag bei überwiegend sonnigem Wetter mit Essen vom Grill und kühlen Getränke. Für die Kids waren eine Spritzwand, eine Hüpfburg und Minitischtennis aufgebaut worden.
Vielen Dank an alle fleißigen Helfer, ohne die ein solches Fest nicht mlglich wäre!

Bildschirmfoto_2024-03-01_um_15.27.18_Kopie.png
Wir möchten Euch nicht weiter auf die Folter spannen und können am heutigen Abend den Vorverkaufsstart für den kommenden Tanz in den Mai am 30. April 2024 im Festzelt mit den RÄUBER, der Upload-Coverband und der Proklamation des neuen Maikönigspaares verkünden!

Ab dem 01. März 2024 stehen Euch in unserer Vorverkaufsstelle Papeterie Krämer die Eintrittskarten für den Tanz in den Mai zum Preis von 20€ pro Karte zur Verfügung!

Aufgrund des restlos ausverkauften Tanz in den Mai im letzten Jahr, raten wir Euch frühzeitig die Karten zu besorgen und dann mit uns kräftig das Zelt abzureißen!

Wir freuen uns auf Euren Besuch!

3 x Fläsch Wasser!

#liebedeindorf #maifest2024 #tanzindenmai #vorverkauf #eintritsskarten #nichtswiehin #proklamation #maikönigspaar


zd6luicAmZDM2SAbAm 24.02.2025 und 25.02.2024 wurden in der Boxfabrik, Industriestraße 10b in Pulheim die diesjährigen Mittelrheinmeisterschaften der Altersklassen U13 bis U19 im Olympischen Boxen ausgerichtet.

Ursprünglich standen 5 Pulheimer Sportler im Halbfinale; einer fiel allerdings durch eine Erkrankung aus. Insgesamt 23 Vereine aus dem Bereich des Mittelrheinischen Amateur-Box-Verbandes hatten am Samstag 52 und am Sonntag sogar 62 Aktive in den Ring geschickt.
Insgesamt rund 500 Zuschauer an beiden Tagen lieferten die stimmungsvolle Atmosphäre, die einer Meisterschaft würdig war.

Für Aaron Reker beendete leider ein Leberhaken in der 2. Runde den durchaus gerechtfertigten Traum vom Gewinn der Mittelrheinmeisterschaft in der Altersklasse U19. Bis dahin war das Gefecht auf Augenhöhe verlaufen. Sein Gegner Lennard Dujimovic von den Faustkämpfern Köln-Kalk gewann dann erwartungsgemäß das Finale am Sonntag.
Mike Heinrich startete in der Altersklasse U15; im Finale hatte er es mit dem erfahrenen Vadim Jazunow aus Übach-Palenberg zu tun, dem er nahezu drei Runden lang Paroli bieten konnte, bis dieser die Schlussrunde für sich entschied und für Mike nur die Silbermedaille blieb.
Nachdem er zuvor immer das Gewichtslimit von 48 kg erbracht hatte, überraschte der Pulheimer U17-Boxer Sam Kamali seine Betreuer an der Waage: Übergewicht! Ärgerlich: Sam dominierte im nachfolgenden Einlagekampf seinen Gegner Keni Kango von den Faustkämpfern Köln-Kalk nach Belieben! Wegen der Überschreitung des Gewichtslimits durch Sam gewann aber der Kalker den Titel eines Mittelrheinmeisters.

Titelverteidiger Metehan Özer bekam es mit dem starken Jusup Arjewarov vom BSV Euskirchen zu tun, der ihm bereits in der ersten Runde einiges abverlangte. Als sich das Blatt in der zweiten Runde zu wenden begann, erlitt der Pulheimer U17-Boxer Metehan leider eine Verletzung, welche die Ringärztin zum Abbruch das Kampfes veranlasste. So musste sich Metehan diesmal mit dem 2. Platz zufrieden geben, wurde aber als Titelverteidiger dennoch für die NRW-Meisterschaften nominiert.

Summa summarum: Wieder einmal eine äußerst gelungene Veranstaltung des 1. Pulheimer Box-Clubs 78 e. V., bei dem seinen vier Aktiven nur das Quentchen Glück fehlte, was man bei einer Meisterschaft einfach braucht.

1. Pulheimer Box-Club 78 e. V.
Mitglied des Mittelrheinischen Amateur-Box-Verbandes e.V.
Dreigestirne.n.V. Copyright Artur MittelstedtPulheim, 2. Februar 2024 – Farbenfroh, sportlich, mit lauten und leisen Tönen: So hat sich gestern Abend der Pulheimer Karneval präsentiert. Beim Empfang der Tollitäten sowie der Kinder- und Jugendtanzcorps standen vier Dreigestirne, ein Zweigestirn sowie fast 350 Tänzerinnen und Tänzer auf der Bühne im Dr.-Hans-Köster-Saal. Der Einladung gefolgt waren zudem zahlreiche Vertreterinnen und Vertreter der Karnevalsgesellschaften aus dem Stadtgebiet, die mit ihren Kostümen, Saalmützen und Uniformen für ein buntes Bild sorgten.
Bürgermeister Frank Keppeler wies auf das große Engagement der Karnevalistinnen und Karnevalisten hin, das auch nach Aschermittwoch nicht aufhöre. „In einer Zeit, die von Krisen und gesellschaftlicher Spaltung geprägt ist, darf Karneval gefeiert werden. Denn er bietet eine Auszeit, ohne dass die Sorgen und Nöte vergessen sind“, sagte Bürgermeister Keppeler als Gastgeber der traditionsreichen Veranstaltung.
Das fünfstündige Programm gestalteten die Kinder- und Jugendtanzcorps der KG Ahl Häre, der KG Blau-Weiß Sinnersdorf, der Brauweiler Karnevalsfreunde, der KG Pennebröder sowie der KG Stommeler Buure. Die Gesellschaft aus dem Mühlenort präsentierte zum ersten Mal ihre neue Gruppe die „Mühlenstürmer“, in der junge Menschen ab 16 Jahren tanzen.
Auch die Tollitäten zeigten ihre Programme: Das Pulheimer Mädchen-Dreigestirn mit Prinzin Carla I. Corolli, Bäuerin Lena Dickenbrok und Jungfrau Lina Wermke begeisterte ebenso wie das Sinnerdorfer Trifolium mit Prinz Michael I. Müller, Bauer Thomas Huth und Jungfrau Rudine, Rüdiger Lowens, das Publikum. Die Geyener Herrscher mit Prinz Martin I. Weyermann, Bauer Christopher Heinen und Jungfrau Larissa, Lars Müller, luden die Gäste zum Mitsingen ein. Das Zweigestirn der KG Haufenlaufen mit Umsbusche Annette II. Gregor und der Alten Lackwurst Brucki II., Marco Bruckmann, hatte wieder den Traditionschor mit auf der Bühne, der mit leisen Tönen und ironischen Texten die Jecken im Saal unterhielt. Das Dreigestirn der noch jungen Gesellschaft KG Pullemer Narrenzunft mit Prinz Kai I. Ullrich-Grünberg, Bauer Atze, Artur Gust, sowie Jungfrau Martina, Martin Mester, schunkelte zum Abschluss zum Klassiker der Bläck Fööss „En unserem Veedel“.
Geyen Brand HygieneEinheit 0917 mBei einem Wohnungsbrand wurden in Pulheim-Geyen zwei Bewohner eines Einfamilienhauses schwer verletzt. Beide wurden mit Rettungswagen in verschiedene Kliniken gebracht. Die Feuerwehr hatte den Brand schnell unter Kontrolle.
Geyen Brand 0874 m
Am Freitagabend, 29.12.2023, wurde die Kreisleitstelle der Feuerwehr kurz vor 20:00 Uhr über einen Brand in Pulheim-Geyen informiert. Schon bei der Meldung war klar, dass sich noch Personen im Gebäude befanden. Neben dem Rettungsdienst und der hauptamtlichen Wache in Pulheim wurden unmittelbar auch die freiwilligen Einheiten aus Geyen und Brauweiler alarmiert. Bei Eintreffen der ersten Kräfte des Rettungsdienstes brannte es in dem anderthalb geschossigen Doppelhaus bereits massiv im Wohnzimmer des Erdgeschosses. Ein Bewohner befand sich schwer verletzt unmittelbar vor dem Haus. Eine weitere schwer verletzte Person, die sich in der Nähe des Einganges befand, wurde von den Rettungskräften aus dem Haus geholt. Beide wurden sofort rettungsdienstlich versorgt. Zu diesem Zeitpunkt war nicht klar, ob sich noch weitere Personen im Haus befanden. Die Feuerwehr, unter Einsatzleitung von Stadtbrandinspektor Christian Heinisch, ging mit drei Trupps unter Atemschutz in das Haus vor. Die Trupps suchten nach möglichen weiteren Personen und bekämpften den Brand. Weitere Personen wurden aber nicht im Haus gefunden. Beide Personen wurden im Anschluss unter notärztlicher Begleitung in verschiedene Kliniken gefahren. Insgesamt war der Rettungsdienst hier mit zwei Notärzten - einer davon aus Frechen - und drei Rettungswagen involviert.
Die Feuerwehr belüftete das Haus im Anschluss intensiv, musste aber feststellen, dass das Haus aufgrund des Brandschadens nicht mehr bewohnbar war. Das Nachbargebäude wurde durch die Feuerwehr kontrolliert, hier waren aber keine Beeinträchtigungen festzustellen.
Da die Einsatzkleidung und das Material durch den Brandeinsatz stark verschmutzt war, wurde im Einsatzverlauf noch die Hygieneeinheit des Löschzugs Pulheim alarmiert. Auf diese Weise war gewährleistet, dass sich die Kräfte noch an der Einsatzstelle ihrer verunreinigten Kleidung entledigen und mit einer Ersatzkleidung ausgestattet werden konnten. Insgesamt war die Feuerwehr mit insgesamt knapp 60 Kräften und neun Löschfahrzeugen im Einsatz, den diese nach knapp drei Stunden beenden konnten.
Während des Einsatzes der Feuerwehr kam es im Bereich der Frechener Straße zu geringen Beeinträchtigungen. Die Polizei kümmerte sich nach den Maßnahmen der Feuerwehr unter anderem dann darum, dass das Objekt fachgerecht gesichert wurde und übernahm die weitere Ursachenermittlung.
Die Musikvereinigung aus Pulheim, besucht seit 66 Jahren ausgesuchte Plätze und Einrichtungen in Pulheim, um die dort lebenden Bürger, mit ihrer Weihnachtsmusik zu erfreuen.



Gedenkfahrt für Henry
Am 24.11.2023 fand eine Gedenkfahrt für Henry statt. Die geführte Radtour entlang aller Schulen in Pulheim Ort ist gleichzeitig ein Aufruf für sichere Schulwege. Am Paul-Decker-Platz stellten sie ein Geisterrad auf. An der Unfallstelle wurde auch die Petition an Politik und Verwaltung übergeben.


Die Forderungen für sichere Schulwege in Pulheim

Sichere Radinfrastruktur am Unfallort Paul-Decker-Platz
• Einrichtung eines geschützten Radwegs in Form eines breiten Zweirichtungsradwegs von der Kreuzung bis zur Hackenbroicher Straße
• Schaffung von sicheren Querungen in alle Richtungen (Steinstraße beide Fahrtrichtungen, Barbarapark)

Schulwege ohne Lkw-Verkehr
• Sofortige Einrichtung von zeitlich begrenzten Lkw-Fahrverboten auf allen bekannten Schulwegeverbindungen sowie Straßen, die keine Landesstraßen sind
• Sofortige Anpassung der Anlieferungssituation bei Kaufland: Abfahrt der Lkws nicht mehr durch Escher Straße und Paul-Decker Platz
• Leitung des Lieferverkehrs von der Autobahn nach Pulheim-Ort (Supermärkte u.Ä.) und zurück weitestgehend über die großen Landesstraßen

Sicheres Schulwegenetz
• Umwandlung der Hackenbroicher Straße in eine Fahrradstraße sowie in eine Einbahnstraße (Paul-Decker-Platz bis Schulzentrum)
• Schaffung eines Schulwegenetzes mit Fahrradstraßen/Fahrradzonen – weitestgehend ohne MIV bzw. im Einbahnstraßensystem – sowie mit geschützten Radwegen und sicheren Querungsmöglichkeiten an Kreuzungen/Knotenpunkten
• Verbesserung der Sicherheit des Fußverkehrs auf den Schulwegen durch Schaffung von sicheren Querungsmöglichkeiten und Sichtachsen

Temporär autofreie Schulstraßen
• Einrichtung von temporären Kfz-Durchfahrtsverboten zu Schulbeginn und -ende (ca. 30 – 60 Minuten), auch bekannt als „Schulstraßen“, vor den Grundschulen in Pulheim

Warum ist das wichtig?
Es darf KEIN weiteres Kind in Pulheim im Straßenverkehr getötet oder verletzt werden. Alle Kinder und Jugendlichen in Pulheim sollen sicher und selbstständig mobil sein können. Kinder müssen sicher allein zur Schule oder zu Freizeitaktivitäten kommen – egal ob per Fahrrad oder zu Fuß. Wir möchten, dass alle Pulheimer Eltern angstfrei und mit gutem Gewissen, ihre Kinder morgens an der Haustür verabschieden können.

Wir unterstützen die vom Klimarat des Geschwister-Scholl-Gymnasiums empfohlenen Maßnahmen (Bürgereingabe) sowie die auf Initiative von Eltern entstandene Anfrage zur Verbesserung des Fußverkehrs auf den Schulwegen zur Dietrich-Bonhoeffer-Schule und KGS Kopfbuche.

Eine Spendenaktion in Gedenken an Henry
Der Freundeskreis um Henrys Eltern hat – anstelle von Blumen und Kränzen – hiermit eine Spendenaktion ins Leben gerufen, um einen kleinen Beitrag für mehr Verkehrssicherheit insbesondere für Kinder zu leisten. Die Spenden fließen zu 100 % in die Arbeit des deutschlandweiten Kidical Mass Aktionsbündnisses Link Spende Betterplace
Ritterschlag für Jacques Tilly, "Ritter der Freude 2023" der Neuen Pulheimer Karnevalsgesellschaft. Es war wieder einmal eine sehr gelungene Veranstaltung.
Eine großartige Laudatio von Christoph Kuckelkorn. Ein witziger und gut gelaunter Jacques Tilly mit einem Vortrag der sowohl Politiker als auch den Klerus nicht nur auf den Arm nahm, sonder auch hart kritisierte. Tilly legt mit seinen Karnevalswagen, immer wieder den Finger in die Wunde. Die Karnevalswagen von Jacques Tilly sorgen jedes Jahr für große Aufmerksamkeit - und das nicht nur in Düsseldorf. 

Ein Rosenmontag ohne Tilly ist wie Wurst ohne Senf.
Christoph Kuckelkorn

386108709 7393797637299013 2084648842146013906 n386108383 7393797490632361 593385568222543375 n


































Gelungene Buchpräsentation von Waldi im Theater im Walzwerk. Dae am Klavier war großartig, und hat dem Abend einen schönen Rahmen gegeben. Als Podcast Partner von Waldi führte Manul Zeh von Antenne Pulheim durch den Abend.

391577687 7393797700632340 6217857502088967456 nWer möchte mal bei einer Podcast Aufzeichnung dabei sein? Hört mal in den neuen Waldi Talk rein, da erfahrt ihr wie es geht 🤩

Bildschirmfoto 2023 10 04 um 15.10.01„Pop up, Pirat!“: Sprachakrobatisches Kindertheaterstück Wenn Wörter wechseln, Reime rütteln und Buchstaben binden Pulheim, 4. Oktober 2023 – „Durch dunkeldumpf dröhnenden Donner und tintenschwarze Tiefseetornados schifft sich der Pirat durch unbekannte Untiefen.“ Das Stück „Pop up, Pirat!“ setzt auf jede Menge Sprachakrobatik mit einer Mischung aus Schauspiel, Figuren- und Objekttheater. Das Team des PortFolio Inc.-Theaters hat es für Kinder ab sechs Jahren konzipiert. Am Sonntag, 15. Oktober 2023, wird es um 15 Uhr im Kultur- und Medienzentrum aufgeführt. Aus einem alten Überseekoffer ziehen Pirat und Tapir dann immer neue Papier- und Pappobjekte und erzählen mit ihnen Geschichten von und mit Synonymen, Alliterationen, Sprachmythen, Zungenbrechern, Anagrammen, Kauderwelsch, Gedichten, Rap und aussterbenden Worten. Die Eintrittskarten für diese vom städtischen Jugendamt organisierte Veranstaltung kosten vier Euro und können an der Tageskasse ab 14 Uhr erworben werden, Einlass ist ab 14.45 Uhr. Für Rückfragen steht Bianca Kremp unter der Telefonnummer 02238/808-311 oder per E-Mail unter bianca.kremp@pulheim.de zur Verfügung.

Suche