banner stadtblatt 532x32 1

SchusswaffeBei einer Verkehrskontrolle auf der Autobahn 3 haben Zivilfahnder am frühen Donnerstagmittag (1. Oktober) bei einem Mercedes-Fahrer (39) ein nicht registriertes halbautomatisches Selbstladegewehr und mehrere hundert Schuss Munition sichergestellt. Die Polizisten nahmen den Mann aus Albanien fest. Er soll noch heute einem Haftrichter vorgeführt werden.

Nach bisherigen Erkenntnissen stoppten die Fahnder der Autobahnpolizei die E-Klasse gegen 11.30 Uhr in Höhe der Anschlussstelle Königsforst. Nachdem ein Drogentest bei dem 39-Jährigen positiv ausfiel, suchten die Beamten und ein Rauschgiftspürhund in dem Fahrzeug nach Drogen. Dabei fanden die Polizisten im Kofferraum die Waffe und die Munition in einem mit Kleidung getarnten Koffer. Die Zivilfahnder stellten außerdem mehrere tausend Euro Bargeld sowie zwei Smartphones sicher und ordneten eine Blutprobe an. Der Ursprung der Waffe ist Gegenstand der noch laufenden Ermittlungen. (al/mw)
weibliche C Jugend HornetsjpgWieder Tolles Wochenende für die Jugend der Pulheimer Hornets

Die C - Mädels hatten keinen leichten Start ins Spiel. Nachdem sie zu Beginn 1:3 hinten lagen, konnten sie sich mit einer 5:0 Serie zurück ins Spiel kämpfen. Die erste Halbzeit konnten sie letztendlich mit 12:9 für sich entscheiden. Aber auch zu Beginn der 2. Halbzeit kamen Probleme auf und die Gegner von MTV konnten sich wieder auf eine ein Punkte Führung voran kämpfen. Glücklicherweise gaben unsere Pulheimer Mädels aber nicht so schnell auf. Sie spielten sich wieder nach vorne und hielten diesmal die Führung bis zum Schluss. Mit einem 22:20 Sieg verließen sie zufrieden die Halle.
Kommenden Spieltag soll mit hoffentlich größerem Kader ein ähnlicher Kampfgeist gezeigt und die nächsten Punkte geholt werden.

Die männliche C-Jugend unserer Hornets gegen die zweite Mannschaft von HSG Refrath/Hand gespielt. Nach ersten starken Minuten konnten sie mit 8:0 in Führung gehen. Dann aber durch eine unaufmerksame Abwehr und Problemen mit Einläufern, konnte die HSG Tore erzielen. Allerdings konnten die Hornets durch schnelle Gegenstöße überragende 21 Tore in der ersten Halbzeit erzielen. Obwohl viele Tore gefallen sind, waren die Jungs mit der ersten Hälfte, die durch Fehler in der Abwehr geprägt war, nicht zufrieden. Sie konnten mit 21:9 in die Halbzeit gehen. Nach einer impulsiven Ansprache der Trainer kamen die C-Jugend stark aus der Kabine. Durch gutes Stellungsspiel in der Abwehr und deutlich mehr Konzentration haben sie wenig zugelassen. Die Gegenstöße wurden noch schneller und mit wenigen technischen Fehlern runtergespielt. Nach dem Spiel stand auf der Anzeige 50:13 für unsere Hornets. Mit den dritten Sieg in Folge haben sie eine gute Ausgangslage für die weitere Saison und gute Chancen oben mitzuspielen.

Die weibliche D – Jugend spielte gegen HSG Refrath/Hand 2. Mit starker Abwehrleistung zum Erfolg! Nach nervöser Anfangsphase gingen die Hornets nach 2:41 min 1:0 in Führung. Nach etwas mehr als 5 min. gelang dem Gast durch ein 7m das 1:2. Danach begann die starke Phase der Hornets und sie zogen auf 6:1 weg. Der Gast nahm seine 1. Auszeit nach 12 min. Dank einer starken defensiv und Torwart Leistung ging es mit 9:3 für die Hornets Mädchen in die Pause. Aus dieser kamen dann die Hornets besser raus und legten schnell 2 Tore nach. Nach dem 12:3 wurden die Gäste stärker aber dank guter Abwehr und Torwart Leistung gab es von der 24-31 min. Kein Tor. Erst nach der 2. Auszeit der Gäste fielen wieder Tore. Das Spiel endete 15:6 für die Hornets und damit war der dritte Sieg im dritten Spiel eingefahren!

Am 3. Spieltag spielte die männl. D2 gegen Refrath/Hand.
In der ersten Halbzeit war unser Team der Gastmannschaft deutlich überlegen. Sie zeigten ein abwechslungsreiches, schnelles Spiel, bei dem sämtliche unserer Spieler ihre Torchancen wahrnahmen.
Die Halbzeit endete mit einem Stand von 12:7.
In der zweiten Halbzeit wechselten die Trainer der Hornets viel durch, da sie einen gr0ßen Kader besitzen. Es dauerte etwas, bis sie ihren Rhythmus gefunden hatten, konnten aber dennoch ihren Vorsprung auf 18:9 souverän ausbauen.
Es war ein durchgehend spannendes  Spiel bei dem der gemeinsame Spielfluss unserer Jungs zunehmend harmonischer wurde.

Jugendleiter Louis Drohlshagen der am Wochenende in der Halle war zeigte sich begeistert!
Die ersten Punkte gesammelt – 24:21 Heimsieg gegen Düren

Für die personell massiv angeschlagene 1.Herren des Pulheimer SC ging es am Samstag in das zweite Saisonspiel gegen den Aufsteiger SG GFC Düren 99. Ohne Lars Jäckel, Niclas Waldecker, Bastian Jacoby, Christian Heinen, Michel Geerkens, Julian Bleckat, André Nicklas, Philipp Krull, aber mit den stark eingeschränkten Spielern Jan und Tim Giesen und Fabian Bleckat ging es in ein Spiel, in dem Trainer Kelvin Tacke einige Sorgen hatte.
Das Spiel war von Beginn an sehr zäh bis zum 8:8 in der in der 17. Spielminute konnte sich dementsprechend kein Team absetzen. Doch nun zündeten die Pulheimer zu einem Zwischenspurt und zeigte, dass auch dieses arg gebeutelte Team noch immer zu den besten der Liga gehört. So ging man dann mit einem von Jan Giesen verwandelten Strafwurf und einem Stand von 14:8 in die Pause, und erhöhte nach der Halbzeit direkt auf 16:8.
In der Folge daran passierte erneut unbeschreibliches. Ein absoluter spielerischer Einbruch und ein 2:9 Lauf gegen die Hornets in dem sich das hohe Pulheimer Tempo in der ersten Hälfte zu rächen schien. Auch wenn über weiter Strecken noch immer klare Torchancen herausgespielt wurden und auch die Abwehr weitestgehend gut stand, warf man den Dürener Torhüter Janik Dürselen zum Helden. Doch der 19:18 Anschlusstreffer (48. Spielminute) rüttelte das Hornets-Team wieder wach. Mit dem erfahrenen Martin Mokris auf der Spielmacherposition konnte nun wieder Struktur in das Pulheimer Spiel gebracht werden.
Die Schlussminuten blieben jedoch hektisch, auch weil Düren das Spieltempo extrem erhöhte. Doch man bewahrte einen kühlen Kopf und hielt Düren 2 Minuten vor Schluss mit 22:20 von sich. Der Treffer von Robin Bartsch (der nach der Verletzung von Davide Semeraro kam) zur 3 Tore Führung schien die Vorentscheidung zu sein. Doch Düren drehte nochmals auf und kam nochmals auf 23:21 heran, ehe Fabian Bleckat von Rechtsaußen dann mit dem 24:21 Siegtreffer den Deckel drauf machen konnte.
Sicherlich nicht schön, aber spannend. Am Ende zählt nur: die 2 Punkte bleiben im Pulheimer Sportzentrum und damit ist man die rote Laterne nun los.
In der kommenden Woche geht es dann erneut zuhause um 19:30 Uhr gegen die Fortuna Köln.

Wir wünschen allen angeschlagenen und verletzten Spielern gute Besserung und hoffen am kommenden Samstag auf eure Unterstützung!

Für die Hornets spielten (und trafen):
Middell, Lankert, T.Giesen (alle im Tor), Gottschling (2), Bartsch (3), Semeraro (5), J. Giesen (1/1), Koch (1), Worm (8/1), Bleckat (1), Romberg (1), Mokris (2)
Strafwürfe: Hornets 2/3, Düren 4/4
Zeitstrafen: Hornets 3, Düren 4
TakeuchiMinibaggerTB016ALSAEin Unbekannter fuhr die Baumaschine am Wochenende von einer Baustelle. Er hinterließ lediglich die Schaufel des Baggers.

Am Samstagmorgen (19. September) wurde ein Nachbar um 05:25 Uhr durch laute Geräusche von einem Baustellengelände in der Offenbachstraße geweckt. Er konnte beobachten, dass ein Mann in Bauarbeiterkleidung und orangefarbenem Helm das Gerät bei Dunkelheit vom Gelände fuhr. Da er seinerzeit von einem Berechtigen ausging, informierte dieser Zeuge nicht die Polizei. Erst als das Baustellenteam am Dienstag (22. September) vor Ort feststellte, dass der dort zuvor abgestellte und verschlossene Bagger entwendet worden ist, stellte sich der Zeuge mit seinen Erkenntnissen den Beamten zur Verfügung. Der Inhaber der Baufirma, ein 56-jähriger Rommerskirchener, erstattete Anzeige gegen unbekannt.

Bei dem Minibagger (siehe Originalbilder) handelt es sich um einen weiß-roten TAKEUCHI TB 016 A LSA mit Fahrerkabine. Der Schaden liegt ersten Schätzungen zufolge bei etwa 13.000,- Euro. Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 21 in Bergheim unter Telefon 02233 52-0 entgegen. (bm)
pol k 200922 3 k im einsatz f r sicherheit im radverkehr wie wichtig das ist zeigt die heutige bilanDie Polizei Köln war heute gemeinsam mit dem Verkehrsdienst der Stadt Köln an mehreren Örtlichkeiten im Stadtgebiet für mehr Sicherheit im Radverkehr im Einsatz.

Die Örtlichkeiten für die Aktionen hatten Kölnerinnen und Kölner nach einem Aufruf zur Bürgerbeteiligung per E-Mail an die Polizei Köln gemeldet.

Die Streifenteams waren heute auf der Bonner Straße, auf der Kalker Hauptstraße und entlang der Neusser Straße für freie Radverkehrsflächen, für 1,5 Meter Seitenabstand und gegen die Gefahren beim Abbiegen aktiv.

Wie wichtig das ist, zeigt die Bilanz: Gemeinsam ahndeten die beiden Verkehrsdienste am heutigen Tag rund 230 Regelverstöße und ließen 20 Autos abschleppen, die die Sicherheit im Radverkehr durch z. B. falsches Parken beeinträchtigt haben. Zudem waren 185 Auto-Fahrer zu schnell unterwegs. Auch 65 Radfahrer verhielten sich vor den Augen der Polizisten nicht regelkonform und zahlten Verwarngelder. 15 von Ihnen erwarten Ordnungswidrigkeitenanzeigen - sie waren "bei Rot" gefahren. (as/kk)
ots versRaubMit Bildern aus einer Überwachungskamera fahndet die Polizei Köln nach drei Räubern, die am 4. Juli (Samstag) versucht haben sollen, einen 23-Jährigen auf Gleis 10 im Kölner Hauptbahnhof zu überfallen. Gegen 23 Uhr sollen die Tatverdächtigen den Bergisch Gladbacher in einem Gespräch nach einer Zigarette gefragt haben. Im Verlauf des Gesprächs forderten die Gesuchten die Herausgabe der Wertsachen des jungen Mannes, andernfalls würden sie ihn verprügeln und abstechen. Erst als der Überfallene um Hilfe schrie und damit drohte, die Polizei zu rufen, ließen die Unbekannten von ihm ab. Auf der polizeilichen Videobeobachtung auf dem Breslauer Platz ist zu erkennen, wie die Männer in Richtung Johannisstraße flüchteten.

Die Tatverdächtigen sollen allesamt schlanke Männer zwischen 19 und 21 Jahre alt und etwa 1,75 bis 1,80 Meter groß sein.

- Der erste Täter trug während der Tat einen roten Jogginganzug
mit einem schwarzen Querstreifen, ein Basecap und weiße
Turnschuhe. Er soll dunkle Haare, vollere Lippen und einen
leichten Oberlippenbart haben. Er soll Deutsch mit einem
leichten Lispeln gesprochen haben.
- Der zweite Täter trug eine dunkle Jacke, eine Bluejeans und
schwarze Schuhe. Er hat schwarze Haare, die vorne etwas länger
sind. Er soll eine dunkle, tiefe Stimme haben und Deutsch mit
Akzent gesprochen haben.
- Der dritte Täter trug eine schwarze Jogginghose, ein weißes
T-Shirt, eine schwarze Umhängetasche und schwarze Schuhe. Er hat
braune Haare und soll Deutsch mit Akzent gesprochen haben.
Hinweise zur Identität und zum Aufenthaltsort der auf den Fotos abgebildeten Personen nimmt das Kriminalkommissariat 14 der Polizei Köln unter der Telefonnummer 0221 229-0 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de entgegen. (mw/rr)
pol k 200917 4 k ffentlichkeitsfahndung nach brutalem angriff auf jungen k lnerMit Fotos aus einer Handykamera fahndet die Polizei Köln nach einem Jugendlichen, der am 20. Mai einen 16 Jahre alten Kölner im Stadtteil Müngersdorf brutal mit einem Stein verletzt haben soll. Hinweise zu dem unbekannten Mann und/oder zu seinem Aufenthaltsort nimmt das Kriminalkommissariat 53 der Polizei Köln (Telefon 0221 229-0 oder E-Mail poststelle.koeln@polizei.nrw.de) entgegen.

Nach bisherigen Ermittlungen saß der 16-Jährige gegen 21 Uhr mit drei Freunden an der KVB-Haltestelle RheinEnergieStadion und wartete bei lauter Musik auf die nächste Bahn. Ein etwa Gleichaltriger soll mit ihm wegen der Musik in Streit geraten sein und ihm unvermittelt mit einem Stein ins Gesicht geschlagen haben. Dabei erlitt er schwere Kopfverletzungen. Im Anschluss flüchtete der Gesuchte mit zwei Begleitern in Richtung der Jahnwiesen. Einem der Freunde des 16-Jährigen gelang es, ein Foto des gesuchten Verdächtigen zu machen. (mw/de)
01 PR THE FLAMES LiveLiebe Musikfreunde

in Zeiten der Corona Pandemie ein Konzert zu veranstalten ist sicherlich für eine ehrenamtliche Initiative kein einfaches Unterfangen. Der Rockinitative aus Pulheim ist es kurzfristig gelungen die Mannheimer Rock’n’ Roll-Rockabilly-Pop Band,"The Flames" zu engagieren. Das Vorprogramm bestreitet die junge Band, "Colored Lights" aus Stommeln.

The Flames + Support Act Colored Lights
Freitag, 25 September 2020
Beginn: 20.00 Uhr
Theater am Walzwerk
Rommerskirchener Straße 21
50259 Pulheim

Tickets: 18,00 bis 21,00 € über https://rip-netz.de/produkt/konzert-die-rockinitiative-live-im-walzwerk/?fbclid=IwAR3m5KIbPjTES3Iuks0nbgwXn62ihG9xeEPlXb2O6dNXko3y-5tt7A9ROno

Das Konzert findet unter Corona Bedingungen statt.

The Flames
Frei nach dem Motto "weniger ist mehr" werden The Flames in ihrer Trio-Besetzung spielen.
Es ist rougher authentischer Rock & Roll, performt mit Gitarre, Gesang, Bass und Schlagzeug im Stile der frühen Sun-Records-Aufnahmen und erfreut die Ohren aller Rock & Roll Liebenden.

Dadurch kreiert dasTrio seinen ganz eigenen authentischen Rock and Roll Sound, der an die Aufnahmen der Sun-Records Artists erinnert.
Ehrlicher Rock and Roll ohne Fangnetz und doppelten Boden.

18 Jahre nach dem ein Werbespot von Afri Cola ihren Song „Everytime“ zu einem großen Hit werden ließ, sind The Flames aus
Mannheim musikalisch weiterhin aktiv. Seit Ende 2019 veröffentlichen sie neue Aufnahmen, die allesamt analog recorded und gemastert werden.
Dazu begeben sie sich in die sagenumwobenen Black Shack Recordings Studios in den Schwarzwald, denn nirgendwo sonst bekommt man diese wunderschön warmen Analog-Sound so hin.

Suche